Die U17-Spielerin Klapproth vom VfL Wolfsburg läuft mit dem Ball.
09.03.2020
Frauen

Späte Niederlage

Die Nachwuchswölfinnen unterliegen mit 0:1 beim 1. FFC Turbine Potsdam.

Die U17-Spielerin Klapproth vom VfL Wolfsburg läuft mit dem Ball.

Zweite Saisonniederlage für die U17-Juniorinnen des VfL Wolfsburg: Durch ein spätes Gegentor kehrten die Nachwuchswölfinnen mit einer 0:1(0:0)-Niederlage und ohne Zählbares von ihrem Spiel beim 1. FFC Turbine Potsdam nach Wolfsburg zurück. Aufgrund der punktlosen Auswärtsfahrt ist der Vorsprung der Grün-Weißen auf ihren direkten Verfolger aus Brandenburg auf drei Punkte geschrumpft. Der VfL ist weiter auf dem zweiten Tabellenplatz der B-Juniorinnen-Bundesliga zu finden.

Konter besiegelt Niederlage

Mit einem Sieg hätten die Wolfsburgerinnen ihren Vorsprung auf Potsdam auf neun Punkte ausbauen und sich damit eine komfortable Ausgangsposition für die noch ausstehenden zehn Ligaspiele erarbeiten können. Dieser Plan ist allerdings nicht aufgegangen, da die Nachwuchswölfinnen nicht ihren besten Tag erwischten: „Bis zum Strafraum war alles gut, aber im letzten Drittel hatten wir leider keine Durchschlagskraft“, kritisierte Wolfsburgs Coach Holger Ringe. In der ersten Hälfte zeigte sein Team vor den Augen von Deutschlands U16-Nationaltrainerin Anouschka Bernhard eine ordentliche Leistung, in den letzten 20 Minuten ließen aber die Kräfte der Grün-Weißen nach. „Wir sind dann nur noch hinterhergelaufen“, so der VfL-Trainer. Das Tor des Tages erzielte Potsdams Marla Gaudlitz (77.) durch einen Konter: Die Stürmerin gewann nach einem langen Ball das Laufduell gegen die Wolfsburger Hintermannschaft und lupfte das Spielgerät über VfL-Keeperin Anna Sofie Kreter hinweg zum 1:0 ins Tor. Zwei Minuten zuvor hatte Nachwuchswölfin Tarah Fee Burmann noch das 1:0 auf dem Fuß, sie scheiterte allerdings aus spitzem Winkel. „Der Wille und die richtige Einstellung waren da, aber wir haben einfach zu wenige Chancen kreiert“, resümierte Ringe. Die Möglichkeit, sich wieder von ihrer besseren Seite zu zeigen und in die Spur zurückzufinden, haben die Nachwuchswölfinnen am Samstag, 28. März (Anstoß um 16 Uhr), auf heimischem Rasen gegen den Harburger TB.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren