Die Frauen I des VfL Wolfsburg bereiten sich auf dem Platz in Florenz auf das morgige Spiel vor.
DI .  7. 11. 2017
Frauen I

„Selbstbewusst, aber voller Respekt“

Die VfL-Frauen treten am Mittwoch zum UWCL-Achtelfinal-Hinspiel in Florenz an.

Die Frauen I des VfL Wolfsburg bereiten sich auf dem Platz in Florenz auf das morgige Spiel vor.

Mit einigem Selbstbewusstsein, aber auch voller Respekt schauen die Wölfinnen und ihr Cheftrainer Stephan Lerch der Champions-League-Hinspiel-Aufgabe beim italienischen Vertreter AC Florenz entgegen. Am morgigen Mittwoch, 8. November, geht es für die VfL-Frauen ab 19 Uhr darum, sich eine gute Ausgangsposition für das Achtelfinal-Rückspiel in einer Woche (Mittwoch, 15. November, 18 Uhr) im heimischen AOK Stadion zu verschaffen. „Wir wollen mutig und offensiv spielen“, gab Lerch auf der obligatorischen Pressekonferenz die Marschroute für die 90 Minuten im ehrwürdigen Stadion Artemio Franchi aus.

Vorfreude auf das Artemio Franchi

„Wir freuen uns auf ein hoffentlich attraktives Spiel“, sieht Lerch durchaus auch einen zusätzlichen Anreiz darin, im großen Stadion anzutreten, in dem normalerweise die Männer des AC Florenz auf Punktejagd gehen. „Die schöne Kulisse kann sich auf das Spiel übertragen und durchaus noch einmal zusätzliche Kräfte und Energien freisetzen.“ Auch Lara Dickenmann freut sich auf den Auftritt im Artemio Franchi: „Ich freue mich immer sehr, wenn ich in einem großen, traditionellen Stadion spielen kann. Auch das ist gut an der Champions League.“ In der toskanischen Hauptstadt sei noch einmal kräftig an der Werbetrommel gerührt worden, um für eine tolle Kulisse zu sorgen.

„Jedes Spiel muss erstmal gespielt werden“

Natürlich weiß der VfL-Chefcoach um die Favoritenrolle seiner Mannschaft – als zweifacher Titelträger trifft man auf einen Debütanten der Königsklasse. Nichtsdestotrotz sei eine akribische Vorbereitung auf den Gegner selbstverständlich. Es sei „schließlich Fakt, dass jedes Spiel erstmal gespielt werden muss.“ Lerch erwartet eine „leidenschaftliche italienische Mannschaft, die alles in die Waagschale werden wird.“ Stürmerin Ilaria Mauro war früher in der Bundesliga bei SC Sand und Turbine Potsdam aktiv und dürfte für deutsche Fans den namhaftesten Klang bei den Italienerinnen haben. Allerdings wolle man sich keinesfalls auf einzelne gegnerische Akteurinnen konzentrieren, sondern primär auf seine eigenen Stärken setzen, wie Lerch und Dickenmann unisono betonten.

Jakabfi wieder dabei

Und die sind bekanntermaßen durchaus vorhanden – auch angesichts derzeit überschaubarer Personalprobleme. Mit einem 20er-Kader sind die VfL-Frauen sicherheitshalber in die Toskana gereist. Für die erkrankte Jana Burmeister kam Nachwuchstalent Manon Klett als dritte Torhüterin mit. Abgesehen von Isabel Kerschowski (Reha) sind alle Leistungsträgerinnen mit dabei, auch Zsanett Jakabfi ist nach muskulären Problemen, die sie beim letzten 0:1 in Freiburg noch zur Pause gezwungen hatte, wieder einsatzbereit.

Florenz schaltet Fortuna Hjorring aus, der VfL Atletico Madrid

Mit den Frauen des AC Florenz treffen die Grün-Weißen auf den amtierenden Double-Gewinner Italiens, der nun erstmals auch in der UEFA Women`s Champions League (UWCL) antritt. Das Team von Chefcoach Sauro Fattori hatte sich durchaus mühsam mit 2:1 (1:0) und 0:0 gegen den dänischen Vertreter Fortuna Hjorring das Ticket für das Achtelfinale gesichert. Nun wartet mit dem VfL Wolfsburg, zweifacher Gewinner der Königsklasse, ein harter Brocken auf das Team aus der Toskana. Die Wölfinnen hatten im Sechzehntel-Finale mit einem furiosen 12:2 (8:1) gegen Atletico Madrid durchgesetzt, nachdem sie bereits in Spanien mit 3:0 die Oberhand behalten hatten.

Wo kann man das Spiel verfolgen?

Das Achtelfinal-Hinspiel wird am morgigen Mittwoch, dem 8. November, um 19 Uhr im Stadion Artemio Franchi angepfiffen. Aller Voraussicht nach wird neben unserer Berichterstattung über den VfL-Frauenfußball-Facebook-Kanal und Twitter auch ein Livestream der Italiener über die Website it.violachannel.tv und den Facebook-Channel Fiorentina Women's FC angeboten! Zudem wird es einen Liveticker auf der UEFA-Seite geben.

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren