Maximilian Arnold jubelt nach dem 1:0 gegen Mainz.
19.02.2019
Männer

„Sehr erleichtert“

Maximilian Arnold spricht im Kurz-Interview über das Ende seiner torlosen Zeit.

Maximilian Arnold jubelt nach dem 1:0 gegen Mainz.

Fast 13 Monate wollte Maximilian Arnold einfach kein Treffer gelingen. Egal was er versuchte, das gegnerische Tor schien nach seinem bis dato letzten Erfolgserlebnis Ende Januar 2018 wie vernagelt zu sein. Im Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 endete diese Durststrecke. Bereits in der vierten Minute bekam der Linksfuß an der Strafraumkante den Ball von Josip Brekalo zugespielt, zögerte nicht lang und versenkte ihn mit einem sehenswerten Flachschuss trocken im Kasten der Rheinhessen. Im Kurz-Interview äußert Arnold unter anderem seine Erleichterung über den Treffer.

Hi Max, gegen Mainz ist dir endlich dein erster Saisontreffer gelungen. Wie erleichtert warst du, als der Ball im Netz gezappelt hat?

Maximilian Arnold: Schon sehr erleichtert. Es war etwas Besonderes, mal wieder zu treffen – vor allem in der eigenen Arena ist das eine Riesen-Sache. Dass wir dazu auch gewonnen haben, ist aber noch viel wichtiger.

In der ewigen Bundesliga-Torjägerliste der Wölfe bist du mit 22 Buden auf dem zehnten Rang und nur noch zwei Treffer hinter Roy Präger. Wie weit soll es noch nach oben gehen?

Maximilian: (lacht) Ich greife jetzt ganz klar Platz eins (dort rangiert Edin Dzeko mit 66 Toren, Anmerkung der Redaktion) an und gebe mir dafür vielleicht noch anderthalb Saisons. Dann sollte das Ding durch sein und ich ganz oben stehen.

Wenn du zurückschaust: Welcher deiner Bundesliga-Treffer war bisher dein schönster?

Maximilian: Vor allem in Erinnerung geblieben ist mir mein Treffer damals in Bremen, als ich mit einem Schuss in den Winkel zum 3:1 getroffen habe. Aber auch zu Hause gegen Bremen habe ich mal nach einer Hackenvorlage von Ivica Olic ein schönes Tor geschossen (beide Tore fielen in der Saison 2013/2014, Anm. d. Red.).

In der laufenden Spielzeit war dein Name immer in der Startaufstellung zu finden. Wie stolz bist du darauf?

Maximilian: Das ist für mich persönlich auf jeden Fall etwas Besonderes, da es auch die erste Saison ist, in der ich bisher in jedem Spiel von Beginn an auflaufen durfte. Ich hoffe für mich, dass es so weitergeht und ich meinen Teil dazu beitragen kann, dass wir erfolgreich spielen und bin eigentlich auch davon überzeugt, dass das klappen wird.

Wenn nicht plötzlich eine Gelbsperre dazwischen kommt… Aktuell stehst du bei vier Verwarnungen. Was tust du, um keine weitere zu bekommen?

Maximilian: (schmunzelt) Ich halte mich so gut es geht aus allen Dingen raus und versuche, nur die taktischen, kleinen Fouls zu machen, bei denen ich keine Gelbe Karte zu befürchten habe.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren