Zweikampf aus dem Hinrundenspiel der U19 gegen den HSV.
07.02.2019
Akademie

Schweres Auswärtsspiel für die A-Junioren

Die U19-Wölfe gastieren am Samstag beim Hamburger SV.

Zweikampf aus dem Hinrundenspiel der U19 gegen den HSV.

Für die A-Junioren des VfL Wolfsburg steht am Samstag, 9. Februar, ein schweres Auswärtsspiel auf dem Programm: Der Tabellenzweite der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost gastiert um 13 Uhr beim Hamburger SV. „Wir müssen nach unserem 2:0-Sieg gegen RB Leipzig nachlegen, wollen wir weiter gut im Rennen bleiben“, erläutert VfL-Coach Thomas Reis, der anfügt: „Das wird am Samstag eine ganz andere Partie als gegen Leipzig, da der HSV eine der spielstärksten Mannschaften der Liga stellt. Das haben wir, trotz unseres 4:2-Erfolges, im Hinspiel erlebt. Da führte Hamburg zur Pause mit 2:1 und hätte deutlich mehr Treffer in Halbzeit eins erzielen können.“ Daher müsse man hellwach gegen den HSV sein. Reis: „Wir müssen mit derselben Einstellung wie gegen RB an die Sache herangehen und wieder ein gutes Defensivverhalten zeigen. Dazu wollen wir bereits in der ersten Hälfte offensiv etwas tun. Das war uns am vergangenen Wochenende nicht gelungen. Zudem wollen wir wieder unsere individuelle Klasse unter Beweis stellen und erfolgreich sein.“

Die verletzten Spieler Tom Kinitz, Robin Kölle und Maximilian Janke können nicht mitwirken. Zudem steht hinter dem Einsatz von Offensivmann Phillip König ein Fragezeichen.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren