Der VfL-Wolfsburg-Trainer Oliver Glasner klatscht mit den Spielern nach der Partie ein.
23.04.2021
Männer

„Schon viele Statistiken widerlegt“

VfL kämpft gegen Dortmund um die Champions League.

Der VfL-Wolfsburg-Trainer Oliver Glasner klatscht mit den Spielern nach der Partie ein.

Wenn am morgigen Samstag, 24. April, Borussia Dortmund zum Abschluss der englischen Woche in der Volkswagen Arena zu Gast ist, wollen die Wölfe ihre erste Heimniederlage vom vergangenen Wochenende vergessen machen und ihre starke Statistik in der Volkswagen Arena wieder ausbauen. Für manche Experten ist die Partie der Grün-Weißen gegen die Schwarz-Gelben ein Sechs-Punkte-Spiel – kämpfen doch beide Mannschaften um die Teilnahme an der Königsklasse. Der VfL mit fünf Punkten Vorsprung auf Platz fünf will diesen verteidigen, auch wenn die Borussia nicht gerade zu den Lieblingsgegnern der Niedersachsen zählt. Der letzte Wölfe-Sieg geht auf die Spielzeit 2014/2015 zurück. Vor heimischer Kulisse holte der VfL damals ein 2:1. Seitdem hat der BVB 31 von 33 möglichen Punkten eingefahren. Wie Cheftrainer Oliver Glasner das Duell trotz der aktuellen Statistik einschätzt, darüber sprach der Österreicher auf der Pressekonferenz am Freitagmittag ebenso wie über…

…die Statistik gegen Dortmund: Ich weiß, dass wir gegen den BVB nicht gerade eine Siegesserie hinter uns haben, aber das ist auch völlig egal. Ich denke, die Ausgangsposition ist klar. Es wird Zeit für uns, die Zahlen aus den Köpfen zu bekommen und das Spiel zu gewinnen. Gerade in der aktuellen Saison haben wir schon viele Statistiken widerlegt und positive Rekorde gebrochen.

…den Charakter eines Endspiels: Egal, wie das Spiel endet, wir werden danach auf jeden Fall vor Dortmund stehen und es weiterhin in der eigenen Hand haben. Gewinnen wir die Partie, sind wir von Dortmund weg und dann sieht es wirklich sehr gut aus. Wir wissen aber auch, dass die Borussia in guter Form ist. Sie hat die letzten drei Ligaspiele gewonnen. Dennoch denke ich, dass es für die Gäste mehr einen Endspiel-Charakter hat als für uns.

…über die Niederlage im Hinspiel: Wenn wir die ersten zehn Minuten wieder zwei so klare Torchancen haben, wäre es schön, wenn wir die reinmachen würden. Wir sind in Dortmund super gestartet. Aber in dem Spiel hat uns vorne die Effizienz im Abschluss und das Quäntchen Glück gefehlt, das wir jetzt zum Beispiel in Stuttgart hatten. Ich denke, dass wir in der Chancenverwertung inzwischen einen Schritt nach vorn gemacht haben. Wenn wir morgen die ersten beiden Dinger reinmachen, wird es etwas einfacher.

…die Qualifikation für Europa: Es ist toll, dass wir uns wieder für Europa qualifiziert und wir damit schon ein bisschen was in der Tasche haben. In den letzten Wochen war das nicht mehr unser ausschließliches Saisonziel. Wo wir jetzt so lange so weit vorne mit dabei sind, werden wir alles versuchen, uns für die Champions League zu qualifizieren. Wir stehen vier Spieltage vor Saisonschluss auf Rang drei, daher kann es nur ein Ziel geben. Wir wollen in die Champions League und dem ordnen wir alles unter.

…die Stärken des VfL: Wir sind eine gefestigte Mannschaft, die einen guten Spirit hat, körperlich und mental fit ist. Das Team ist in der Lage, viele Tore zu erzielen. Wir haben zuletzt zweimal in Folge auswärts drei Treffer erzielt. Darüber hinaus können wir als Mannschaft sehr gut verteidigen.

…die beiden jeweiligen Top-Torjäger: Ich traue Wout mit seinen bisher 20 Saisontoren zu, dass er Erling Haaland (23 Treffer, Anm.d.R.) noch einholt. Es liegt an uns, dass Haaland nach dem Spiel bei uns immer noch bei 23 steht. Beide sind sehr unterschiedliche Typen. Haaland kommt sehr viel über sein Tempo und Tiefgang. Wout zeichnet seine Körperlichkeit und Wucht aus. Im Strafraum hat er mehr Erfahrung. Beide haben tolle Abschlussqualitäten und sind absolute Topstürmer.

…die Personalsituation: Bis auf Renato Steffen waren alle im Training dabei. Somit steht auch Maxence Lacroix wieder zur Verfügung. Ein kleines Fragezeichen gibt es bei Ridle Baku, der ein bisschen Probleme mit der Wade hat. Hier fällt am Spieltag die Entscheidung, ob es Sinn macht.

Matchcenter: Alle Infos zur Partie

Wölfe TV: Die PK in voller Länge

Die Daten und Fakten zur Partie

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren