Die Spieler der U19 des VfL Wolfsburg während des Laktattests.
FR .  6. 07. 2018
U19

„Schön, dass es losgeht“

U19-Wölfe starten in die Sommervorbereitung.

Die Spieler der U19 des VfL Wolfsburg während des Laktattests.

Erste Einheit und Laktattest: Die U19 des VfL Wolfsburg ist in die Sommervorbereitung gestartet. Bereits am gestrigen Donnerstag hatte sich die Elf von Trainer Thomas Reis erstmals nach der Sommerpause auf dem Rasen eingefunden und eine Trainingseinheit abgehalten. „Ich bin froh, dass sich alle Spieler wieder wohlbehalten zurückgemeldet haben. Es ist schön, dass es jetzt wieder losgeht. Uns erwartet eine interessante Aufgabe, weil die Mannschaft dieses Jahr sehr jung ist“, so der Coach.

„Guter erster Eindruck“

Am heutigen Freitag stand dann gleich der nächste wichtige Termin im Kalender der Jungwölfe. „Wir haben den Laktattest absolviert und sehen nach der Auswertung aller Ergebnisse, wie die Jungs sich im Sommer an die Pläne gehalten haben, aber ich habe einen guten ersten Eindruck“, resümiert Reis im Anschluss. Auch für die kommenden Wochen hat der U19-Coach einen klaren Plan: „Wir wollen der Mannschaft nun unsere Spielphilosophie näherbringen. Wir starten mit der Arbeit gegen den Ball, wollen zeigen, wie wir kompakt stehen und den Gegner unter Druck setzen können, um schnellstmöglich in Ballbesitz zu kommen.“ Natürlich wird auch das Spiel mit dem Ball eine große Rolle in der Vorbereitung einnehmen, wenngleich das Team von Reis dort bereits gute Vorrausetzungen besitzt: „Da haben wir schon sehr viel Qualität, daran werden wir in den nächsten Wochen arbeiten.“

Erster Test schon am Sonntag

Ein erster Härtetest steht der Reis-Elf bereits am kommenden Wochenende bevor: „Am Sonntag haben wir schon das erste Testspiel gegen Borussia Hildesheim, wo wir die Dinge, die wir den Jungs bis dahin nähergebracht haben, auch mal im Wettkampf sehen.“ Ab 11 Uhr rollt der Ball im Porschestadion im Testspiel gegen den Oberligisten.

Wichtiger Austausch im Trainingslager

Schon ab dem kommenden Mittwoch, 11. Juli, geht es dann für die U19-Wölfe gemeinsam mit der U23 und U17 ins Trainingslager ins polnische Opalenica. Schon zum zweiten Mal schlägt der grün-weiße Akademie-Tross seine Zelte für elf Tage in der Kleinstadt nahe Posen auf. Für Reis sind die gemeinsamen Trainingslager der U-Teams nicht nur ein wichtiger Baustein in der Sommervorbereitung, sondern auch ein elementare Bestandteil der Philosophie der VfL-Fußball.Akademie: „Ich bin jetzt das dritte Jahr beim VfL und wir haben bereits zweimal ein Trainingslager mit der U23 durchgeführt. Es ist wichtig, dass man sieht, dass dort mittlerweile etwas zusammengewachsen ist. Die Verzahnung zwischen den einzelnen Teams ist in den vergangen Jahren noch enger geworden und es zeigt, dass wir dies auch mit Leben füllen. Im gemeinsamen Trainingslager können sich die Trainer ein Bild der verschiedenen Spieler aus den unterschiedlichen U-Mannschaften machen und lernen diese noch besser kennen. Auch der Austausch zwischen den Trainern ist sehr wichtig, denn wir haben das gemeinsame Ziel, die Spieler zu entwickeln und möglichst viele von ihnen auch in den Lizenzkader zu bringen.“

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren