17.08.2018
Frauen II

Saisonstart in der 2. Frauen-Bundesliga

Neu formierte Uzun-Mannschaft gastiert zum Auftakt bei der Zweitvertretung von Turbine Potsdam.

Während sich die Allianz Frauen-Bundesliga noch in der Sommerpause befindet und die Wölfinnen am kommenden Wochenende ihr Trainingslager am Walchsee beziehen, fällt für die U20-Mannschaft des VfL bereits der Startschuss für die neue Saison. Am kommenden Sonntag, den 19. August (Anstoß um 14 Uhr), sind die Jungwölfinnen bei der Zweitvertretung vom 1. FFC Turbine Potsdam zu Gast. Bereits in der vergangenen Saison gab es dieses Duell für das Uzun-Team zum Auftakt, wie der VfL haben sich auch die Potsdamerinnen für die eingleisige 2. Frauen-Bundesliga neu aufgestellt. „Gerade zum Saisonstart sind die Kader der zweiten Mannschaften besonders schwierig einzuschätzen“, so VfL-Trainer Saban Uzun. Deshalb plädiert der U20-Coach: „Viel wichtiger ist es, dass wir den Fokus auf uns legen. Wir wollen mit einem positiven Gefühl und mit drei Punkten in die Saison starten.“

Vor diesem ersten Pflichtspiel gab Uzun Auskunft über…

…die Vorbereitung mit dem neu aufgestellten Kader:

Erst einmal möchte ich ein Kompliment an unseren Teammanager und vor allem an unsere Platzwarte loswerden. Zu einer guten Vorbereitung gehören auch optimale Rahmenbedingungen. Der Rasen war trotz der Temperaturen immer in einem hervorragenden Zustand. Dadurch konnten wir viel Zeit auf dem Platz verbringen, an spielerischen Inhalten arbeiten und unsere Neuzugänge mit unserer Spielphilosophie vertraut machen. Für den Großteil der Spielerinnen war es zunächst wichtig, sich an das neue Umfeld, andere Trainingsabläufe, die Trainingsfrequenz und die Intensität zu gewöhnen. In den letzten Wochen haben wir dann erste Schritte in die richtige Richtung gemacht. Da wir eine Ausbildungsmannschaft sind, geht unsere Vorbereitung ohnehin bis zum Ende der Saison.

…seine Erwartungen an die Mannschaft:

Für mich sind die Trainingseinheiten der Unterricht und die Spieltage dann die Klausuren. Insofern erwarte ich auf dem Weg zum Fußball-Abitur, dass meine Mannschaft nicht unvorbereitet in die Klausuren geht. Dafür müssen alle die gelernten Inhalte - also die Art und Weise wie wir Fußball spielen wollen – abrufen und umsetzen. Da Fußball ein Mannschaftssport ist, muss die Klausur aber nicht alleine bewerkstelligt werden. Von Spieltag zu Spieltag müssen wir als Mannschaft die richtigen Lösungen für die Aufgaben finden, die uns der Gegner stellen wird.

…die Zielsetzung für die neue Saison:

Die oberste Priorität ist es, unsere Toptalente durch eine sehr gute Ausbildung weiterzuentwickeln, um sie näher an das Leistungslevel unserer ersten Mannschaft zu bringen. Der Sprung in den Kader kann sich dann natürlich auch über die Saison hinaus ziehen. Zudem möchten wir, dass sich unsere Talente bundesweit mit den Besten messen und Woche für Woche vor Herausforderungen gestellt werden. Dafür streben wir die höchstmögliche Ligazugehörigkeit an, die wir mit der zweiten Liga haben. Zu guter Letzt wollen wir möglichst jedes Spiel gewinnen, auch wenn uns klar ist, dass das vermutlich nicht immer gelingen kann. Dann möchten wir aber zumindest schwer zu besiegen sein.

Funktionen

Teilen

Anzeige
 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren