Martin Hanslik während eines Heimspiels im AOK Stadion.
08.11.2018
U23

Auftakt in die Rückrunde

U23 empfängt am Samstag die Zweitvertretung vom SV Werder Bremen.

Martin Hanslik während eines Heimspiels im AOK Stadion.

Die Vorrunde haben die U23-Wölfe als Herbstmeister abgeschlossen, nun geht es bereits mit der Rückrunde weiter. Zum Auftakt am 18. Spieltag empfangen die Jungwölfe am Samstag, 10. November (Anstoß 13 Uhr), im AOK Stadion die U23 vom SV Werder Bremen. Der Gegner belegt aktuell Rang drei in der Regionalliga Nord, zehn Punkte liegt der SVW somit hinter dem VfL zurück. VfL-Coach Rüdiger Ziehl warnt: „Es wird ein Spiel auf Augenhöhe gegen eine gute Bremer Mannschaft, die gerade in der Offensive über viel Qualität verfügt. Hier müssen wir aufpassen und haben bereits im Hinspiel gemerkt, dass bei uns nicht alles rund gelaufen ist. Gerade im Vergleich dazu möchten wir diesmal einiges verbessern.“ Das Hinspiel am ersten Spieltag in Bremen endete torlos. 

Optimale Vorrunde

Die Wolfsburger möchten an die Vorrunden-Erfolge anknüpfen. Ziehl: „Vereinzelt können wir sicherlich noch mal ein Stück weit besser auftreten, wenn ich an die Hinspiele in Bremen oder Kiel denke. Aber die Hinserie war schon nahezu perfekt, wenn man sich unsere Ausbeute von 40 Punkten anschaut. Das war schon sehr gut, was die Mannschaft umgesetzt hat und es wird schwierig sein, das zu toppen. Ich glaube, wenn wir das Niveau halten können, sind wir alle sehr zufrieden.“ Beim Spiel gegen Bremen stehen dem Wölfe-Coach die verletzten Adrian Goransch, Max-Peter Klump, Blaz Kramer und Abdallah El-Haibi nicht zur Verfügung. Aller anderen Akteure sind fit.

Drei Jahre in der dritten Liga 

Die U23 vom SV Werder spielte bis zum Sommer 2018 drei Jahre lang in der dritten Liga, nachdem sich das Team in der Saison 2014/2015 in der Regionalliga Nord durchgesetzt und die Relegationsspiele erfolgreich bestritten hatte. Die Wölfe landeten damals in der Endabrechnung hinter Bremen auf dem zweiten Platz. Nach dem Abstieg  vor der laufenden Spielzeit war der SVW mit dem Ziel ins Rennen gegangen, sich im oberen Tabellendrittel zu etablieren. Damit liegt die Mannschaft von Trainer Sven Hübscher momentan im Soll.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren