Jerome Roussillon im Zweikampf mit Augsburgs Marco Richter.
15.05.2020
Männer

Restart mit starker VfL-Auswärtsbilanz

Daten und Fakten zur Partie beim FC Augsburg.

Jerome Roussillon im Zweikampf mit Augsburgs Marco Richter.

Nach langer Pause in der Fußball-Bundesliga steht Spieltag Nummer 26 in den Startlöchern und es geht wieder um Punkte in der Meisterschaft. Am Samstagnachmittag, 16. Mai, steigt um 15.30 Uhr vor leeren Rängen in der WWK Arena das Duell zwischen dem FC Augsburg und den Wölfen. Der VfL Wolfsburg muss auf den gelbgesperrten Wout Weghorst verzichten. Zudem fallen William, Ignacio Camacho, Yannick Gerhardt und Joshua Guilavogui verletzt aus. Die Augsburger holten vier Punkte aus den letzten neun Bundesligaspielen vor der Zwangspause – und verpflichteten Heiko Herrlich als neuen Cheftrainer, der jedoch sein Team gegen die Grün-Weißen nicht an der Seitenlinie betreuen wird. Im Hinspiel trennten sich beide Teams mit einem torlosen Remis in der Volkswagen Arena.

Weitere Daten und Fakten

  • Die Grün-Weißen sind seit sechs Bundesliga-Spielen ungeschlagen (drei Siege, drei Remis), die letzte Niederlage war das 1:2 gegen Hertha BSC am 19. Spieltag. Nur der FC Bayern München ist in der Bundesliga aktuell länger unbesiegt (elf Spiele).

  • Der VfL holte aus den zwölf Auswärtsspielen dieser Bundesliga-Saison 18 Punkte (wie 2014/2015), mehr waren es nach zwölf Bundesliga-Gastspielen nur in der vergangenen Spielzeit (23).

  • In der Fremde gibt es für die Wölfe zuletzt einigen Grund zu feiern. Seit drei Bundesliga-Spielen vor fremdem Publikum ist der VfL ohne Niederlage (zwei Siege, ein Remis). Nimmt man das überzeugende 3:0 in der Zwischenrunde der UEFA Europa League bei nominell heimstarken Malmöern hinzu, sind es sogar drei Siege aus den vergangenen vier Pflichtspielen für die Grün-Weißen.

  • Vor allem bieten Bundesliga-Auswärtsspiele der Niedersachsen auch einige Treffer: In den letzten drei Auswärtspartien erzielten die Wölfe neun Treffer, in den letzten fünf kassierten sie jedoch auch stets mindestens zwei. Eine derartige Serie von mindestens zwei kassierten Gegentoren im Oberhaus hatte der VfL zuletzt im Winter 2011/2012, eine längere zuletzt 2008 (damals sogar zehn Spiele).

  • Nur RB Leipzig verspielte in dieser Bundesliga-Saison weniger Punkte nach Führung (zwei) als der VfL Wolfsburg (drei). Der FC Augsburg hingegen ließ 2019/2020 bereits 20 Zähler nach Führungen liegen, nur der SV Werder Bremen mehr (21).

  • Der FCA kassierte allein in der Rückrunde ein Gegentor mehr in der zweiten Halbzeit (18) als der VfL Wolfsburg in der gesamten Bundesliga-Saison (17).

  • Die Fuggerstädter sind seit vier Bundesliga-Spielen gegen die Wölfe sieglos (zwei Remis, zwei Niederlagen). Nur von 2012 bis 2014 waren es mehr sieglose Bundesliga-Partien in Folge gegen den VfL (fünf).

  • Bei der 1:8-Niederlage in Wolfsburg im Mai 2019 kassierte der FC Augsburg die höchste Bundesliga-Niederlage seiner Vereinsgeschichte.

Matchcenter: Alle Infos zur Partie

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren