Franziska Fiebig von der U23 der VfL Wolfsburg Frauen spielt den Ball.
MO . 12.  FEB . 2018
Frauen

Remis in der Generalprobe

Die U23-Wölfinnen trennen sich mit 1:1 vom SV Werder Bremen.

Franziska Fiebig von der U23 der VfL Wolfsburg Frauen spielt den Ball.

Die U23-Frauenmannschaft testete am Sonntag gegen den Bundesligisten SV Werder Bremen, um für den Ligauftakt am nächsten Wochenende nochmal an Wertkampfhärte zu gewinnen. Das letztliche 1:1 (1:0)-Unentschieden war für die klassentieferen Wölfinnen ein Achtungserfolg. Diese legten am Elsterweg direkt gut los und gingen in der 27. Minute verdient in Führung. Meret Wittje spielte einen Pass in die Tiefe, nach einem anschließenden Doppelpass war es dann Leonie Stenzel, die die Bremer Torfrau zum 1:0 überwand.

Ergebnis verdient

In der zweiten Halbzeit wurden die Gäste aber stärker und erarbeiteten sich den Ausgleich. In der 68. Minute traf Katharina Schiechtl zum 1:1 Endstand. „Die Mädels haben von der ersten Sekunde an gezeigt, dass sie das Spiel nicht als Test sehen. Insgesamt war das Ergebnis verdient. Wir konnten sowohl positive als auch negative Erkenntnisse gewinnen und werden in der Trainingswoche noch einmal richtig Gas geben“, gab VfL-Trainer Saban Uzun nach Abpfiff sein Statement zum Spiel. Das erste Spiel der Rückrunde bestreiten die Jungwölfinnen am nächsten Sonntag, 18. Februar (Anstoß um 14 Uhr), beim 1.FFC Turbine Potsdam II.

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren