Die VfL Wolfsburg-Spieler der U17 klatschen sich ab.
08.08.2020
Akademie

Remis im zweiten Test

U17 trennt sich von Regionalligist Hansa Rostock 1:1.

Die VfL Wolfsburg-Spieler der U17 klatschen sich ab.

Die U17 des VfL hat sich im zweiten Spiel der Vorbereitung am Samstag im Porschestadion 1:1 (1:1)-Unentschieden vom F.C. Hansa Rostock getrennt. Damit hat sich die Mannschaft von Coach Daniel Bauer ergebnisseitig gesteigert, letzte Woche gab es eine 1:2-Niederlage gegen Bröndby IF. Die Partie gegen Rostock begann sehr unglücklich für die Wölfe, Francis Mbassi unterlief bereits nach vier Minuten ein Eigentor. In der Folge taten sich die Gastgeber aus Wolfsburg recht schwer. Erst eine Minute vor der Pause kam der VfL zum Ausgleich, Torschütze war Felix Brunner. Nach dem Wechsel dann zeigten die Grün-Weißen eine deutliche Leistungssteigerung, verpassten es aber, einen zweiten Treffer nachzulegen. So blieb es beim Remis.

„Unter dem Strich nicht zufrieden“

VfL-Coach Daniel Bauer: Heute musste ich in der Pause mit den Jungs ein wenig schimpfen, weil während der ersten Hälfte die Positionsdisziplin offensiv wie defensiv gefehlt hat und wir es uns dadurch selber schwergemacht haben. In der zweiten Hälfte haben wir dann so agiert, wie wir uns das vorstellen: Aggressiv, sehr präsent in den Zweikämpfen und mit einer hohen Ball- und Passsicherheit. Aber unter dem Strich bin ich heute nicht zufrieden, weil ich gegen einen Regionalligisten erwarte, dass wir als Sieger vom Platz gehen.

Zum Sommerfahrplan der U17

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren