20.07.2019
Akademie

Remis gegen Rödinghausen

U23 spielt im letzten Test vor dem Regionalliga-Start 3:3.

Sechs Tage vor dem Auftakt in die neue Saison der Regionalliga Nord hat sich die U23 des VfL Wolfsburg mit 3:3 (1:2) vom SV Rödinghausen getrennt. Im VfL-Stadion am Elsterweg erzielten Anton Stach (12. Minute), John Iredale (49.) und Julian Justvan (50.) die Tore für die Jungwölfe. Am kommenden Freitag, 26. Juli (Anstoß um 19 Uhr), startet das Team von Trainer Rüdiger Ziehl dann bei Weiche Flensburg mit der ersten Liga-Partie.

VfL gibt Führung aus der Hand

Obwohl die Gäste aus der West-Staffel der Regionalliga eigentlich besser in die Partie kamen, gingen die Grün-Weißen nach einer schönen Ballstafette über die linke Seite durch Stach in Führung, der mit einem Schuss aus rund 18 Metern erfolgreich war (12.). Doch Rödinghausen blieb weiter am Drücker, ließ erst noch eine Doppelchance aus (19.) und erzielte wenige Sekunden später durch Simon Engelmann den Ausgleich (20.). Nachdem die Ziehl-Elf direkt im Anschluss zwei Möglichkeiten durch Zakaria Hamadi (21.) und Dominik Marx (22.) ausließ, köpfte Julian Wolff die Gäste nach einer Ecke gar zur Halbzeit-Führung (39.).

Drei Tore und zwei Lattentreffer

Das 1:2 hatte nach dem Seitenwechsel allerdings keinen langen Bestand. Mit einem Schuss aus 16 Metern glich Iredale die Partien wieder aus (49.). Keine 60 Sekunden später zappelte der Ball erneut im Netz: Nach einem Ballgewinn vom inzwischen eingewechselten Paul-Georges Ntep wurde Luca Horns Versuch zwar geblockt, das Leder landete jedoch direkt vor den Füßen von Justvan, der zum 3:2 einschob (50.). Stach hätte die Führung kurz darauf beinahe ausgebaut, traf aber nur die Latte (52.). So waren die Gäste der Nutznießer und kamen durch Tobias Steffen zum 3:3 (57.), bei dem es letztlich auch blieb, weil Rödinghausens Keeper einen Justvan-Schuss an den Querbalken lenkte (66.).

„Optimaler Gegner“

VfL-Trainer Rüdiger Ziehl: Das war der optimale Gegner für den letzten Test vor dem Liga-Start. Rödinghausen ist eine körperlich sehr robuste Mannschaft, die in der Regionalliga West etwas erreichen möchte. Wir waren über die gesamten 90 Minuten gefordert. In der ersten Halbzeit hatten wir beim Attackieren noch zu wenig Mut, waren zu hektisch und hatten zu viele Ballverluste. Im zweiten Durchgang hatten wir dann mehr Tempo im Spiel, was durch die Temperaturen später wieder etwas nachließ. Das 3:3 ist letztlich ein gerechtes Resultat.

VfL Wolfsburg U23: Menzel – Zakaria, Klamt (66. Stutter), Rizzi, Heuer (76. Klump), Horn (66. Abifade) – Justvan (66. W’Okitasombo), Marx, Stach (66. Saracevic)– Iredale (60. Tachie), Herrmann (46. Ntep)

Tore: 1:0 Stach (12.), 1:1 Engelmann (20.), 1:2 Wolff (39.), 2:2 Iredale (49.), 3:2 Justvan (50.), 3:3 Steffen (57.)

zum Sommerfahrplan der U23

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren