Ereleta Memeti im Zweikampf mit einem Gegner von Gütersloh.
26.03.2018
Frauen II

Punkteteilung in Wolfsburg

U23-Frauen und Gütersloh trennen sich torlos.

Ereleta Memeti im Zweikampf mit einem Gegner von Gütersloh.

Im Spiel gegen den FSV Gütersloh am vergangenen Sonntag kamen die U23-Juniorinnen des VfL Wolfsburg nicht über ein 0:0 hinaus. In einer ausgeglichenen Partie sorgte vor allem ein kompakt stehender Gegner dafür, dass die Wolfsburgerinnen nicht genug Torgefahr ausstrahlen konnten. „Der FSV hat sehr tief verteidigt und uns somit kaum Räume geboten. Für uns gab es gerade in der ersten Halbzeit kein Durchkommen“, resümierte Trainer Saban Uzun nach dem Spiel. In der zweiten Hälfte der Begegnung konnte sich sein Team dann die eine oder andere Torchance erspielen – am Ende allerdings erfolglos. „Die gegnerische Torfrau hat stark pariert. Das Unentschieden geht daher in Ordnung“, so Uzun.

„Wichtige Erkenntnisse gewonnen“

Auch wenn den Wolfsburgerinnen im Spiel gegen den FSV Gütersloh die Durchschlagskraft gefehlt hat, so ist der U23-Trainer nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Wir haben einige wichtige Erkenntnisse gewonnen. Solche Partien erwarten uns an den nächsten Spieltagen noch öfter, dafür müssen wir Lösungsmöglichkeiten in unserem Spiel finden.“ Erst einmal geht es für die Zweitvertretung der VfL-Frauen aber zu einem spielstarken Gegner, den SV Meppen. Ein wichtiges Spiel für die Wolfsburgerinnen, denn aktuell belegen die beiden Mannschaften punktgleich in der Tabelle Platz drei und vier.

Funktionen

Teilen

Anzeige
 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren