Die Mannschaft der Wolfsburg U19 freut sich über den Sieg.
08.05.2018
U19

Pokalfinale

Die U19-Wölfe treffen am Mittwochabend in Barsinghausen auf Eintracht Braunschweig.

Die Mannschaft der Wolfsburg U19 freut sich über den Sieg.

Auf dieses letzte Saisonspiel fiebern die U19-Jungwölfe seit langem hin: Am Mittwochabend, 9. Mai, trifft die Mannschaft von Trainer Thomas Reis in Barsinghausen im Finale des niedersächsischen Sparkassen-Pokals auf Eintracht Braunschweig. Anstoß ist um 19.30 Uhr im August-Wenzel-Stadion. Der VfL hatte am vergangenen Wochenende mit einem 2:2 gegen den 1. FC Union Berlin die Bundesliga-Saison auf Rang fünf beendet, der Gegner aus Braunschweig muss als Drittletzter den Gang in die Regionalliga antreten. Doch diese Platzierung spielt im Endspiel um den Pokal eine untergeordnete Rolle, beide Mannschaften wollen den Cup-Erfolg, auch um sich für den DFB-Pokal der A-Junioren im kommenden Jahr zu qualifizieren. Trainer Thomas Reis spricht im Vorfeld des Saison-Highlights über …

… die Ausgangslage: Auf dem Papier sind wir Favorit. Braunschweig hatte mit dem Abstieg ein Negativerlebnis zu verdauen, obwohl sie ein tolles Ergebnis in der letzten Partie mit einem 7:1-Sieg gegen Chemnitz erzielt haben. Sie werden sicherlich alles dafür tun, die verkorkste Saison mit einem Erfolgserlebnis zu beenden. Darauf müssen wir eingestellt sein, es wird mit Sicherheit kein einfaches Spiel.

… den Gegner aus Braunschweig: Sie haben es während der Saison in der Bundesliga nicht geschafft, die Klasse zu halten. Aber die letzten beiden Partien gegen Kiel und Chemnitz konnten sie siegreich gestalten und haben daher – trotz des Abstieges – zuletzt Selbstvertrauen tanken können. Dementsprechend haben sie sich auf das Endspiel gut vorbereitet und werden versuchen, uns das Leben so schwer wie möglich zu machen.

… die Chancen im Endspiel: Dass wir fußballerisch sicherlich besser sind als der Gegner, zeigt allein die Tabellensituation in der Bundesliga. Vor allem unsere Qualität in der Offensive könnte den Ausschlag geben. Wir haben es während der Saison geschafft, in jeder Partie mindestens einen Treffer zu erzielen und wollen auch in diesem letzten Spiel unseres Jahrganges 1999/2000 beweisen, dass wir im Finale Tore schießen können.

… die personelle Situation seiner Mannschaft: Nicht mit dabei sein können Abdallah El-Haibi, Bruno Rümmler, Dominik Marx, Koray Polat und Maximilian Janke. Für Keeper Antonio Brandt kommt ein Einsatz nach seiner Verletzungspause noch zu früh. Zurückkehren wird hingegen David Nieland, auch Richmond Tachie kann trotz seiner Roten Karte aus dem Union-Spiel im Pokal mitwirken.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren