Trainer Glasner freundlich lächelnd auf der Pressekonferenz vor dem Rückspiel des VfL Wolfsburg gegen Malmö.
26.02.2020
Männer

„Werden unseren Mann stehen“

Mit Rückenwind in die nächste Runde: Wölfe gastieren am Donnerstag bei Malmö FF.

Trainer Glasner freundlich lächelnd auf der Pressekonferenz vor dem Rückspiel des VfL Wolfsburg gegen Malmö.

Am morgigen Donnerstag, 27. Februar (Anstoß um 18.55 Uhr, live auf DAZN), steht das Rückspiel im Sechzehntelfinale der UEFA Europa League für die Wölfe an. Dann gastiert die Elf von VfL-Cheftrainer Oliver Glasner beim schwedischen Rekordmeister Malmö FF. Dank des 2:1-Erfolges im Hinspiel haben die Grün-Weißen nach dem ersten Akt die Nase vorn, allerdings wartet im Hexenkessel des Malmöer Stadions noch ein ganzes Stück Arbeit auf den VfL. Bei der obligatorischen Pressekonferenz im Vorfeld der Partie stellten sich Wölfe-Coach Oliver Glasner und Josip Brekalo den Fragen der Journalisten.

Dabei sprach Glasner unter anderem über…

…eine System-Umstellung aufgrund der Ausfälle von Kevin Mbabu und Jerome Roussillon: Wir haben mehrere Optionen im Kopf, über die ich allerdings jetzt noch nicht sprechen möchte. Es gibt durchaus die Möglichkeit, auch mit einer Dreierkette zu spielen.

…den Ausfall von VfL-Kapitän Josuha Guilavogui: Bei Josuha hatten wir bis zuletzt Hoffnung, dass er fit wird – dem ist nun leider nicht so. Die Spieler sind zu Hause geblieben, bekommen die bestmögliche medizinische Betreuung und wir haben die Hoffnung, dass es bis zum Union-Spiel für den einen oder anderen langt. Wenn es ein Risiko gibt, dann werden sie auch Sonntag nicht dabei sein.

…das Hinspielergebnis und die Heimstärke Malmös: Wir gehen mit einer 2:1-Halbzeitführung in dieses Spiel. Wir werden versuchen, nach vorne zu spielen, Tore zu erzielen und nicht abzuwarten. Wir wissen, dass Malmö sehr heimstark ist. Für uns wird es allerdings nichts an unserer Herangehensweise ändern. Wir waren zuletzt auch auswärts sehr stark, haben in Paderborn vier Tore erzielt und in Hoffenheim drei. Wir freuen uns auf die tolle Atmosphäre, aber die Spieler sind es aus der Bundesliga auch gewohnt, in engen Stadien mit vielen Zuschauern zu spielen. Wir werden morgen unseren Mann stehen.

…die eigene Herangehensweise: Malmö macht die Räume sehr eng und es ist nicht so einfach, hinter die Kette zu kommen. Für uns ist es wichtig, Lösungen zu finden. Malmö muss aber gewinnen, deswegen glaube ich, dass wir diesmal etwas mehr Raum bekommen werden.

…Max Arnolds Rückkehr nach Gelbsperre in der Liga: Max Arnold spielt bislang eine sehr gute Saison und stand fast in jedem Pflichtspiel von Beginn an auf dem Rasen. Es ist daher davon auszugehen, dass er auch morgen wieder dabei sein wird.

Josip Brekalo zuversichtlich und energievoll auf der Pressekonferenz des VfL Wolfsburg vor dem Rückspiel gegen Malmö.

Josip Brekalo sprach zudem über…

…die Vorfreude auf das Rückspiel: Ich freue mich sehr, so ein Spiel bestreiten zu dürfen. Ich habe bereits nach dem Hinspiel gesagt, dass uns in Malmö ein komplett anderes Spiel erwartet. Wenn wir morgen eine Runde weiterkommen, dann wird uns das als Mannschaft stärker machen.

…die Stimmung in Malmö: Ich habe von meinen Mitspielern schon gehört, dass uns morgen sicher eine herausragende Atmosphäre erwartet. Malmö wird es uns sicher mit den eigenen Fans im Rücken nicht leicht machen. Ich glaube, wenn wir an unsere bisher letzte Leistung anknüpfen, dann können wir weiterkommen.

Matchcenter: Alle Infos zur Partie

Wölfe TV: Die PK in voller Länge


Funktionen

Teilen

 
 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren