Das Trikot des Chattanooga-FC mit Logo des VfL Wolfsburg.
15.04.2021
Inside

Partnerschaft mit Chattanooga FC wird ausgeweitet

VfL Wolfsburg wird offizieller Trikotsponsor des US-amerikanischen Drittligisten / Chattanooga-FC-Frauenmannschaft ab 2022 / Unterstützung der Nachwuchsarbeit sowie Spieler- und Trainerausbildung.

Das Trikot des Chattanooga-FC mit Logo des VfL Wolfsburg.

Die 2017 geschlossene Kooperationsvereinbarung zwischen dem VfL Wolfsburg und Chattanooga FC wird ausgebaut und konkretisiert. So wird der deutsche Bundesligist unter anderem offizieller Sponsor des Auswärtstrikots 2021 vom aktuell in der dritten US-amerikanischen Profiliga NISA spielenden Männerteam aus dem Volkswagen-Produktionsstandort in Tennessee. Somit wird die Chattanooga-FC-Elf ab sofort in fremden Stadien mit dem VfL-Logo auf der Brust auflaufen. Neben diesem bislang weltweit beispiellosen Modell des Trikot-Sponsoring konzentriert sich die erweiterte Partnerschaft auf zwei weitere Kernbereiche: So wird es ab 2022 auch wieder eine Chattanooga-FC-Frauenmannschaft geben, zudem unterstützt der niedersächsische Bundesliga-Klub Chattanooga FC bei dessen Nachwuchsarbeit, Spielerentwicklung und Trainerausbildung.

Rückkehr eines Chattanooga-FC-Frauenteams

Ab dem kommenden Jahr 2022 wird der besondere Klub aus der Wolfsburger Partnerstadt Chattanooga, der sich in hundertprozentigem Besitz seiner Anhänger befindet, auch wieder eine weibliche Mannschaft auf den Rasen schicken. Der VfL Wolfsburg wird nicht nur beim Wiederaufbau des 2018 aus dem Spielbetrieb abgemeldeten Frauenteams unterstützen, sondern zudem eine aktive Rolle bei der strategischen Planung und der Entwicklung weiterer Kooperationen einnehmen. Zudem wird der deutsche Bundesligist in enger Zusammenarbeit mit der CFC Academy und der gemeinnützigen Chattanooga FC Foundation seine Erfahrung bei der Nachwuchsförderung, der Ausbildung von Trainerinnen und Trainern und der Entwicklung von Spielerinnen und Spielern weitergeben.

„Nächstes Level der langjährigen Partnerschaft“

„Mit Chattanooga FC verbindet uns eine langjährige Partnerschaft, die wir nun aufs nächste Level bringen“, freut sich VfL-Geschäftsführer Michael Meeske über die vereinbarten Schritte. „Mit dieser einzigartigen Aktivierung an einem wichtigen Volkswagen-Standort wollen wir unseren Beitrag leisten, um die dortige lokale Community nachhaltig zu unterstützen. Unser Logo auf der Brust der Auswärtstrikots steht sinnbildlich dafür, dass wir unsere Werte und Haltung in Zukunft verstärkt mit dem Verein teilen und ihn durch Know-how-Transfer nicht nur in der Jugendförderung unterstützen, sondern gemeinsam einen ganzheitlichen Ansatz gehen und im Zuge dessen auch den Frauenfußball zurück nach Chattanooga bringen werden.“ Für VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer, der seine aktive Karriere 2018 in den USA bei den Tampa Bay Rowdies beendete und den US-amerikanischen Fußball bestens kennt, ist die verstärkte Kooperation mit dem Klub der Wolfsburger Partnerstadt Chattanooga etwas ganz Besonderes und eine echte Herzensangelegenheit: „In meinen Augen ist Chattanooga FC ein absolutes Unikat. Der Verein ist zu einhundert Prozent im Besitz von Fans und hat dadurch eine ganz besondere Ausstrahlung. Ich war selbst schon öfters vor Ort und war jedes Mal beeindruckt und inspiriert von der Ausstrahlung und Energie dieses kleinen Vereins. Ich freue mich, dass wir diesen so außergewöhnlichen Klub mit unserem Engagement dabei unterstützen können, sein Fußballangebot noch weiter auszubauen.“

„Intensiv gearbeitet“

Auch auf Seiten von Chattanooga FC sieht man den kommenden Schritten mit viel Spannung und Vorfreude entgegen. "Die heutige Ankündigung ist der Höhepunkt eines Jahrzehnts des arbeitsintensiven Aufbaus dieser Partnerschaft mit unseren Freunden in Wolfsburg", erklärt Tim Kelly, Board Chairman des Chattanooga FC. "Es passieren gerade einige wirklich spannende Dinge in unserem Klub – und wir sind stolz darauf, einen möglichen zukunftsfähigen Weg für den amerikanischen Fußball aufzuzeigen." Gerade angesichts der derzeitigen globalen Herausforderungen der Corona-Pandemie sei der Ausbau und das Leben einer so starken Partnerschaft nicht selbstverständlich, so Managing Director Jeremy Alumbaugh: „Es ist großartig, sich auch und besonders in schwierigen Zeiten auf Freunde verlassen zu können. Im letzten Jahr haben wir intensiv daran gearbeitet, unsere Partnerschaft zu vertiefen und was wir heute sehen, ist nur der erste Schritt in eine aufregende gemeinsame Zukunft."

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren