Die U17 Wölfinnen im Mannschaftskreis vor einem Spiel.
06.09.2019
Frauen

Nordduell voraus

Die U17-Nachwuchswölfinnen gastieren am Sonntag beim SV Werder Bremen.

Die U17 Wölfinnen im Mannschaftskreis vor einem Spiel.

Nach dem 2:1-Auftaktsieg gegen den SV Meppen sind die U17-Juniorinnen des VfL Wolfsburg am kommenden Sonntag, 8. September (Anstoß um 14 Uhr), beim SV Werder Bremen gefordert, ehe den Nachwuchswölfinnen anschließend ein spielfreies Wochenende bevorsteht. Am dritten Spieltag (Samstag, 21. September) empfangen die Grün-Weißen dann den Magdeburger FFC. 

Kein Selbstläufer

Zuvor kommt es am Sonntag mit dem Nordduell zu einem ersten Kracher: Am vergangenen Spieltag besiegte der SV Werder Bremen den Magdeburger FFC mit 7:2 und sicherte sich damit die Tabellenspitze in der B-Juniorinnen-Bundesliga Nord/Nordost. VfL-Trainer Holger Ringe weiß, dass das Aufeinandertreffen mit Werder kein Selbstläufer wird: „Bremen wird durch seinen Auftaktsieg sehr selbstbewusst auftreten und natürlich zuhause nachlegen wollen. Das haben wir im Hinterkopf, aber wir wissen auch, wie wir Werder zu packen haben.“ Die letzte Begegnung an der Weser ist den Grün-Weißen noch in guter Erinnerung: Im April lösten die Nachwuchswölfinnen mit einem 7:1-Kantersieg das Ticket fürs Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft. „Natürlich führe ich den Mädels den Sieg als Motivation noch einmal vor Augen. Trotzdem gehen wir mit Respekt in die Partie“, so Ringe. „Wir wollen versuchen, unser Spiel zu machen, offensiv agieren und keine Räume lassen.“

Funktionen

Teilen

Anzeige
 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren