FR . 22. 09. 2017
Frauen

"Nicht ins offene Messer rennen"

U17 der Wölfinnen trifft mit dem Magdeburger FFC auf einen schwierigen Gegner.

Die U17 des VfL Wolfsburg erwartet am morgigen Samstagnachmittag (Anstoß 16 Uhr) im Stadion am Elsterweg den Magdeburger FFC in der B-Juniorinnen-Bundesliga Nord/Nordost. Trainer Holger Ringe möchte dieses Spiel gewinnen, weiß jedoch, dass dies kein leichtes Unterfangen wird.

Selbstvertrauen vorhanden

„Magdeburg gehört zu den großen Vereinen der Liga. Deshalb wird es darauf ankommen, dass meine Spielerinnen vom Kopf her bestens vorbereitet in die Partie gehen“, erklärt Ringe. Er sieht seinen Kader und die momentane Konstellation innerhalb des Teams und der sportlichen Leistung in einer mehr als guten Verfassung, „sodass wir mit viel Selbstvertrauen spielen werden.“ Tabellarisch sind beide Teams mit je zwei Siegen und einer Niederlage in die Saison gestartet und sind auch in den meisten Statistiken auf Augenhöhe.

Cordes leicht verletzt

Einziger Wermutstropfen könnte die leichte Trainingsverletzung von Lara-Marie Cordes sein. Die Stürmerin zog sich eine Prellung zu. Über einen Einsatz wird kurzfristig am Samstagmittag entschieden. „Auch wenn wir uns viel vornehmen, dürfen wir nicht ins offene Messer laufen. Magdeburg hat eine enorme Qualität und schaltet aus der Defensive blitzschnell in die Konter um“, warnt Ringe seine U17.

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren