Der Geschäftsführer des VfL Wolfsburg Michael Meeske haltet gemeinsam mit Deloitte Consulting Partner Jörg vom Hofe ein VfL-Trikot mit der Aufschrift "2020 Deloitte" im Einlauftunnel der VW-Arena.
15.12.2020
Inside

Namhafter Partner

Wölfe starten Kooperation mit der Unternehmensberatung Deloitte.

Der Geschäftsführer des VfL Wolfsburg Michael Meeske haltet gemeinsam mit Deloitte Consulting Partner Jörg vom Hofe ein VfL-Trikot mit der Aufschrift "2020 Deloitte" im Einlauftunnel der VW-Arena.

Der VfL Wolfsburg holt sich eine der weltweit renommiertesten Firmen der Wirtschaftsbranche an seine Seite. Mit Deloitte, der global ausgerichteten Management- und Strategieberatung, einigte sich der Bundesligist auf eine Partnerschaft bis zum Ende der Saison 2022/2023. Die Zusammenarbeit umfasst verschiedenste Bereiche. Zentraler Baustein wird das Thema Digitalisierung sein. Darüber hinaus werden die Partner gemeinsame Projekte mit den besonderen Schwerpunkten Vielfalt, Bildung und Nachhaltigkeit umsetzen. Deloitte engagiert sich zudem als neuer ChampionsPartner bei den Wölfinnen. Bei den Grün-Weißen wird Deloitte fortan als Offizieller Partner Digitalisierung und CSR sowie als Exklusivpartner im internationalen Projekt „Wolfsburg United“ geführt.

„Freuen uns auf spannende Projekte“

„Deloitte ist als eines der führenden globalen Beratungsunternehmen ein idealer Partner, um uns bei der digitalen Transformation unserer Organisation zu begleiten. Darüber hinaus eint uns der Glaube an Vielfalt und Bildung, weshalb wir uns sehr auf die Partnerschaft und spannende Projekte freuen“, so VfL-Geschäftsführer Michael Meeske. Deloitte bringt aktuell bereits ihr Fachwissen im Bereich Digitalisierung in verschiedenen Projekten ein, um den digitalen Ausbau der Volkswagen Arena weiter voranzutreiben. Als Teil der Zusammenarbeit könnte das Deloitte-Logo auf der internationalen LED-Bande im Stadion erscheinen. Jedoch „spendet“ Deloitte diese Präsenz einem ausgewählten CSR-Projekt. In dieser Saison profitiert davon die gemeinnützige Organisation ReDi School of Digital Integration, die Geflüchtete, Migranten und Deutsche ohne Zugang zu digitaler Bildung dabei unterstützt, ihre IT- und Digitalkompetenzen zu verbessern, um ihnen somit den Eintritt in den Arbeitsmarkt zu erleichtern.

VfL-Wolfsburg-Geschäftsführer Michael Meeske mit Deloitte-Partner Jörg vom Hofe vor der LED-Bande der ReDi School of Digital Integration in der Volkswagen Arena.

Arbeit am Stadionerlebnis der Zukunft

„Wir freuen uns darauf, mit dem VfL Wolfsburg Digitalisierungsthemen neu zu denken und den Verein in der Umsetzung wichtiger Digitalisierungsschritte zu begleiten“, sagt Jörg vom Hofe, Partner bei Deloitte. „Auch ohne die Covid-19-Pandemie, die starke Auswirkungen auf die Bindung der Vereine zu ihren Fans hat, verändert sich das Stadionerlebnis der Zukunft durch neue digitale Möglichkeiten umfassend. Mit unseren interdisziplinären Teams aus Strategen, Technologieexperten und Kreativen werden wir den VfL bei der Gestaltung der Fan-Erlebniswelt unterstützen. Neben der Projektarbeit freuen wir uns gemeinsam mit dem VfL die Themen Inklusion, Diversität und Nachhaltigkeit voranzutreiben.“

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren