17.11.2017
U23

Nächstes Auswärtsspiel

U23 gastiert am Samstag beim 1. FC Germania Egestorf-Langreder.

Die U23 des VfL Wolfsburg hat am Samstag, 18. November, das zweite von drei Auswärtspartien in Folge zu bestreiten. Ab 14 Uhr gastiert die Mannschaft von VfL-Coach Rüdiger Ziehl beim 1. FC Germania Egestorf-Langreder. Nach zuletzt zwei erlittenen Niederlagen (1:2 Flensburg, 0:2 Norderstedt) wollen es die Wölfe in Egestorf-Langreder wieder besser machen und möglichst etwas Zählbares mit nach Hause nehmen. Ganz einfach wird dies gewiss nicht, da die Barsinghausener bislang eine ansprechende Saison abliefern und in der Tabelle der Regionalliga Nord gut dastehen. Daher ist für die Gäste aus Wolfsburg klar, dass sie eine gute Leistung abrufen müssen, um am Wochenende erfolgreich sein zu können.

„Müssen kaltschnäuziger sein“

Rüdiger Ziehl: Wir müssen einfach in der Defensive in unserem eigenen Strafraum die Zweikämpfe gewinnen und in der Offensive mehr Präsenz zeigen, das heißt, bei der Verwertung der sich bietenden Möglichkeiten kaltschnäuziger sein. Ich erwarte einen taktisch guten und kompakten Gegner, der eine gute Abstimmung innerhalb der Mannschaft hat. Wir werden auf einem kleinen und schwerbespielbaren Platz antreten. Daher ist in allererster Linie eine gute kämpferische Leistung notwendig.

Personalien

Verletzt ausfallen werden bei den U23-Wölfen Moritz Sprenger, Orhan Vojic, Hassan El-Saleh, Julian Klamt, Daniel Hanslik und Niklas Klinger. Zudem sind Robin Ziegele und Murat Saglam krankheitsbedingt nicht dabei.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren