02.05.2019
Frauen

Nächster Schritt in Westfalen

Die Jungwölfinnen gastieren beim Neunten FSV Gütersloh.

Die Mission Meisterschaft geht weiter: Am Sonntag, 05. Mai (Anstoß um 14 Uhr), treten die Frauen des VfL Wolfsburg II beim FSV Gütersloh an. In der Tönnies Arena wollen die Grün-Weißen gegen den Tabellenneunten ihre zurückeroberte Spitzenposition in der 2. Frauen-Bundesliga festigen. Doch neben dem knappen Resultat im Hinspiel (1:0-Sieg) spricht noch ein weiterer Fakt dafür, dass dieses Duell kein leichtes wird: Die Westfälinnen befinden sich mitten im Abstiegskampf, sind mit 27 Zählern aktuell punktgleich mit dem SV 67 Weinberg, der auf dem ersten Abstiegsplatz steht.

„Spiel der Marke Abstiegskampf“

Drei Spieltage stehen für Trainer Saban Uzun und sein Team noch auf dem Programm. Bestenfalls dürfen sich die Jungwölfinnen nach diesen als erste Mannschaft überhaupt deutscher Meister der eingleisigen 2. Frauen-Bundesliga nennen. Dafür sollen gegen den FSV bestenfalls drei Punkte her. Coach Uzun warnt allerdings vorab: „Uns erwartet in Gütersloh ein Spiel der Marke ‚Abstiegskampf‘. Der FSV wird versuchen, uns mit ihren körperlich robusten, großen Spielerinnen sowie vielen langen Bällen unter Druck zu setzen und uns in viele Zweikämpfe verwickeln. Darauf müssen wir eingestellt sein – und das werden wir auch!“

Funktionen

Teilen

Anzeige
 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren