Ein U17-Spieler im Dribbling.
01.11.2018
Akademie

Nächste Aufgaben in der Junioren-Bundesliga

U19 Gastgeber für Jena / U17 spielt beim 1. FC Union Berlin.

Ein U17-Spieler im Dribbling.

Die A- und B-Junioren sind am kommenden Wochenende zum Abschluss der englischen Woche wieder in ihren Bundesliga-Staffeln gefordert. Die U19 hat am Sonntag, 4. November, ein Heimspiel und empfängt um 13 Uhr den FC Carl Zeiss Jena im AOK Stadion. Die U17 geht auf Reisen und spielt am Samstag, 3. November, beim 1. FC Union Berlin (Anstoß um 13 Uhr).

U19 will in die Erfolgsspur zurückfinden

Die U19 will nach der 1:6-Niederlage vom vergangenen Wochenende bei Hannover 96 in der Bundesliga in die Erfolgsspur zurückfinden. Bereits am Mittwoch im NFV-Pokal, wo man mit einem 4:1-Sieg gegen Freie Turner Braunschweig den Finaleinzug perfekt machte, gelang der erste Teil der Wiedergutmachung. Nun kommt mit Carl Zeiss Jena in der Bundesliga ein Gegner nach Wolfsburg, der in der Tabelle der Staffel Nord/Nordost weiter hinten zu finden ist. Aufgrund der Konstellation gehen die U19-Wölfe als Favorit in die Partie hinein. VfL-Coach Thomas Reis weiß, worauf es in dieser Begegnung ankommen wird: „Wir dürfen nicht fahrlässig sein und Jena unterschätzen. Klar ist aber auch, dass die Gäste aus Thüringen ein wenig mit dem Rücken zur Wand stehen. Wir müssen dominant und druckvoll auftreten und sofort zeigen, wer Herr im Hause ist. Und wir wollen uns weiter rehabilitieren und zeigen, dass Hannover ein Ausrutscher war und die Mannschaft daraus gelernt hat.“ Beim VfL fehlen werden Nico Mai, Luis Saul, Fynn Kleeschätzky und Lino Kasten. Fraglich ist zudem der Einsatz von Innenverteidiger Ivan Sarcevic.

B-Junioren bei guten Köpenickern zu Gast

Der Tabellenzweite der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost, die U17 des VfL Wolfsburg, will weiter angreifen und möglichst ungeschlagen bleiben. Dazu trifft die Mannschaft von Trainer Steffen Brauer am Samstag in der Hauptstadt auf den 1. FC Union Berlin. Der Gegner aus Köpenick spielt eine gute Serie und ist im sichern Tabellenmittelfeld zu finden. Das bedeutet, dass sich zwei Teams gegenüberstehen werden, die in der Partie beide ihre Chance suchen werden. „Die Berliner sind ein sehr stabiler und gut organisierter Gegner mit einer guten Heimbilanz. Es wird ein schwerer Gang für uns und gleichzeitig das dritte Spiel binnen einer Woche. Wir müssen sehr konzentriert sein und mit den berühmten Tugenden dagegenhalten“, so Steffen Brauer, der auf die verletzten Tobias Kühne und Niko Vukancic verzichten muss. Zudem ist Jannis Lang bei der U19 des VfL Wolfsburg.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren