Die Spieler der U23 des VfL Wolfsburg bilden einen Kreis.
17.04.2018
U23

Nachholspiel am Mittwoch

Die U23-Wölfe empfangen die Spielvereinigung Drochtersen/Assel.

Die Spieler der U23 des VfL Wolfsburg bilden einen Kreis.

Zum drittletzten Heimspiel der Saison empfängt die U23 des VfL Wolfsburg am Mittwoch, 18. April, die Spielvereinigung Drochtersen/Assel im AOK Stadion (Anstoß um 14 Uhr). Die Partie des 19. Spieltages sollte ursprünglich am 3. Dezember 2017 stattfinden, musste allerdings aufgrund andauernden Schneefalls abgesagt werden. Die Gäste befinden sich derzeit im gesicherten Mittelfeld der Regionalliga Nord auf Rang neun. Für den VfL geht es hingegen um viel, schließlich will die Mannschaft von Trainer Rüdiger Ziehl im Meisterschaftskampf weiter Präsenz zeigen. Zudem ist das Wölfe-Team seit nunmehr zehn Spieltagen ohne Niederlage – zuletzt gab es einen 3:1-Erfolg gegen den BSV Rehden – und geht die Aufgabe gegen Drochtersen/Assel mit viel Selbstvertrauen an.

„Disziplinierter und kompakter Gegner“

VfL-Coach Rüdiger Ziehl: Wir treffen auf einen disziplinierten Gegner, der sehr kompakt auftritt, die Räume nach hinten sehr eng macht und darauf bedacht ist, zu Null zu spielen. Und sie versuchen stets, aus einer kompakten Abwehr heraus mit zwei, drei Spielern schnell zu kontern. Für uns gilt es daher, das Spieltempo hochzuhalten, geduldig zu bleiben und trotzdem zielstrebig nach vorn zu spielen. Das heißt, wir dürfen nicht kopflos anrennen und müssen auf unsere Chance warten.

Kramer gelbgesperrt

Personell muss Rüdiger Ziel auf einige Kräfte verzichten. Am Mittwoch werden Marcel Stutter, Moritz Sprenger, Robin Ziegele, Luca Horn, Anton Donkor, Alper Kara und Nick Nürnberger ausfallen. Zudem ist Stürmer Blaz Kramer aufgrund der fünften Gelben Karte für das Spiel gesperrt.

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren