Die VfL Wolfsburg Spieler Justvan und Horn klatschen sich ab während dem Spiel ab.
28.11.2019
Akademie

Mit stabiler Defensive in den Norden

U23 bestreitet letztes Auswärtsspiel 2019 bei der U21 des HSV.

Die VfL Wolfsburg Spieler Justvan und Horn klatschen sich ab während dem Spiel ab.

Auch für die U23 des VfL Wolfsburg neigt sich das Fußballjahr 2019 dem Ende entgegen. Am Samstag, 30. November, treten die Jungwölfe zum letzten Mal in diesem Jahr eine Auswärtsreise an. Um 13 Uhr sind die Jungwölfe zu Gast bei der U21 des Hamburger SV. Die Partie findet im Wolfgang-Meyer-Stadion statt. Die Elf von Cheftrainer Rüdiger Ziehl reist mit breiter Brust in die Hansestadt. Die Grün-Weißen bestritten ihre letzten fünf Partien allesamt siegreich und blieben davon in den vergangenen vier Partien sogar ohne Gegentor (Hannover, Flensburg, Rehden, Oldenburg).

In guter Verfassung

„Die Mannschaft ist in guter Verfassung, steht in der Abwehr sehr stabil und hat eine große Bereitschaft, die Spiele zu Null zu bestreiten“, gibt Coach Ziehl Auskunft und fügt hinzu: „An diese guten Leistungen wollen wir beim HSV anknüpfen.“ Anders als im Hinspiel, als die U23 in der dritten Minute der Nachspielzeit noch den Ausgleichstreffer durch Hamburgs Keeper Joshua Wehking zum 3:3-Endstand hinnehmen musste, sollen diese Unkonzentrierten beim erneuten Aufeinandertreffen nicht noch einmal passieren. Ziehl: „Es wird eine ganze andere Partie. Zumal die Profis vom HSV bereits am Freitagabend spielen, sodass wir sehen müssen, wer dann noch zur U21 runterkommt. Beide Mannschaften werden Fußball spielen wollen. Daher waren Schwerpunkte in unserer Trainingswoche das Arbeiten gegen den Ball sowie Anlaufen im vorderen Bereich. Wenn unsere Abläufe passen, werden wir Zugriff auf das Spiel bekommen und die Gäste unter Druck setzen können.“ Wieder zurück im Team ist Maximilian Janke. Weiterhin fallen dagegen Dominik Marx, Marcel Stutter und John Iredale aus.

Zuletzt zwei Niederlagen

Von den zurückliegenden fünf Begegnung konnten die Hanseaten nur drei bestreiten, zwei Nachholspiele des 17. und 19. Spieltages finden am 4. (Lüneburger SK) und 14. Dezember (St. Pauli II) statt. Am vergangenen Wochenende unterlagen die Schützlinge von Hannes Drews im Nordduell bei Holstein Kiel II knapp mit 0:1. Zuvor setzte es ebenfalls eine 1:2-Niederlage beim Aufsteiger Heider SV. Lediglich sechs Siege aus 17 Partien – bei acht Niederlagen – macht aktuell Tabellenplatz zwölf aus. Den letzten Dreier feierten die Hamburger Youngster am 25. Oktober im Stadtderby beim 3:0-Erfolg gegen Altona 93.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren