Ein Foto von VfL Trainer Oliver Glasner.
29.10.2020
Männer

„Mit ausgefahrenen Antennen nach Berlin“

Wölfe gehen ungeschlagen in die Sonntagspartie bei Hertha BSC.

Ein Foto von VfL Trainer Oliver Glasner.

Nach vier Unentschieden zum Auftakt in die laufende Bundesliga-Saison gelang dem VfL Wolfsburg am vergangenen Wochenende gegen Arminia Bielefeld endlich der erste Sieg. Am kommenden Sonntag, 1. November (Anstoß um 18 Uhr), treffen die Grün-Weißen in der Hauptstadt nun auf Hertha BSC – und auch dort soll die Ungeschlagen-Serie weiterhin Bestand haben. Vor dem Duell mit den Berlinern, das obwohl die Corona-Pandemie betreffenden Beschlüsse der Politik erst am Montag greifen, bereits ohne Zuschauer ausgetragen wird, weil „die Gesundheit der Allgemeinheit auch für uns stets im Vordergrund stand und weiterhin steht“ (Hertha-Geschäftsführer Michael Preetz), sprach VfL-Cheftrainer Oliver Glasner bei der erneut telefonisch durchgeführten Presserunde unter anderem über…

…die Personallage und den Fitnesszustand:  Josuha Guilavogui fällt aus. Josip Brekalo ist raus aus der Quarantäne. Er wird morgen wieder am Mannschaftstraining teilnehmen. Ich muss allerdings schauen, in welchem Zustand er nach der zehntätigen Quarantäne ist. Mit nur einem Spiel in der Woche können wir generell viel intensiver arbeiten – und das machen wir auch. Die Jungs ziehen gut mit. Es ist wichtig, auf den Fitnesszustand zu achten, da wir aber keine Vielzahl an Spielen haben, ist es nicht so, dass wir permanent rotieren müssen.

…den Gegner: Wir wissen, dass es für Berlin eine schwierige Ausgangssituation ist. Die Mannschaft ist sehr gut besetzt und hat große Ambitionen, aber viermal in Serie verloren. In der Offensive wird alles abgebildet, was man im Fußball braucht. Mit Cordoba haben die Berliner Robustheit dazugeholt, sie haben Tempo und Spieler, die ins Eins gegen Eins gehen können. Gerade zuletzt in Leipzig haben sie, bis sie in Unterzahl geraten sind, eine sehr gute Leistung geboten – und darauf bereiten wir uns vor. Wir versuchen, ein ähnliches Spiel wie im letzten Jahr abzuliefern, als wir 3:0 gewinnen konnten.

…Ginczek und die Offensive: Daniel Ginczek musste vor kurzem eine Woche rausgenommen werden. Ich würde nicht sagen, dass er schon in einem top Fitnesszustand ist. Es ist die Herausforderung, ihn in seinen bestmöglichen Zustand zu bringen. Er hat diese Woche sehr ordentlich trainiert. In der Offensive haben wir aber eben viele Optionen. Ich kann nicht alle Spieler gleichzeitig glücklich machen, das weiß ich. Es ist wichtig, dass die Spieler dann da sind, wenn sie benötigt werden – und diesen Eindruck habe ich. Im Training merke ich nichts von Frust. Alle geben Gas und versuchen sich zu empfehlen.

…die Herangehensweise: Hertha ist ein sehr gefährlicher Gegner. Die Mannschaft ist in der Offensive immer für Tore gut – unabhängig von der Ausgangsposition. Wir brauchen eine sehr, sehr gute Defensivleistung und Defensivorganisation. In den Zweikämpfen müssen wir präsent sein. Dann denke ich, dass wir Räume bekommen werden. Wir fahren mit ausgefahrenen Antennen nach Berlin, sehen uns aber in einem sehr guten Zustand. Mit dem Sieg gegen Bielefeld haben wir Selbstvertrauen getankt, haben aber gegen Leverkusen und in Gladbach bereits gezeigt, dass wir mit starken Gegnern mithalten und bestehen können.

…die Chancenverwertung: Es ist nicht so, dass wir uns keine Chancen erspielen, wir verwerten sie nur nicht. Wenn ich Renato Steffen als Beispiel nehme, der gegen Bielefeld zweimal vor dem Torwart stand, den Ball aber einmal danebenschiebt und einmal am Keeper scheitert. Das gibt es im Fußball. Er hat dabei weder leichtsinnig agiert noch es absichtlich gemacht. Es heißt, dranzubleiben und den Ball, wenn er in Berlin die dritte Möglichkeit bekommt, reinzuschieben. Wir thematisieren das aber nicht groß. Ich sehe uns auf einem guten Weg und vertraue den Qualitäten meiner Spieler.

Matchcenter: Alle Infos zur Partie

Wölfe TV: Die PK in voller Länge

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren