Michel Meeske, Geschäftsführer beim VfL Wolfsburg.
05.09.2018
Inside

Michael Meeske kommt

Neuer Geschäftsführer startet als Nachfolger von Wolfgang Hotze am 1. November.

Michel Meeske, Geschäftsführer beim VfL Wolfsburg.

Michael Meeske wird neuer Geschäftsführer des VfL Wolfsburg. Der VfL-Aufsichtsrat und der 46-Jährige haben sich auf eine Zusammenarbeit ab dem 1. November verständigt. Meeske wechselt vom 1. FC Nürnberg zu den Grün-Weißen und wird die Nachfolge von Wolfgang Hotze antreten, der seinen Ruhestand zuletzt aufgeschoben hatte, um die Amtsgeschäfte übergangsweise weiterzuführen und nun im Laufe des letzten Quartals des Jahres ausscheiden wird. Meeske komplettiert somit die neue Geschäftsführung um Jörg Schmadtke und Dr. Tim Schumacher.

„Unser absoluter Wunschkandidat“

„Michael Meeske ist ein ausgewiesener Profi mit hoher Kompetenz und langjähriger Erfahrung in der Fußball-Bundesliga. Wir freuen uns sehr, dass wir mit ihm unseren absoluten Wunschkandidaten für den dritten Geschäftsführer-Posten gewinnen konnten. Die Geschäftsführung des VfL Wolfsburg ist somit nun in allen Bereichen optimal aufgestellt“, so Frank Witter, VfL-Aufsichtsratsvorsitzender. „Unser Dank gilt auch dem 1. FC Nürnberg für die stets offenen und zielführenden Gespräche.“

Seit 2002 in der Bundesliga aktiv

„Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung beim VfL Wolfsburg und auf die künftige Zusammenarbeit mit meinen Geschäftsführerkollegen Jörg Schmadtke und Dr. Tim Schumacher“, betont Michael Meeske und ergänzt: „Der Abschied aus Nürnberg fällt mir nicht leicht. Ich hatte drei schöne und auch erfolgreiche Jahre beim Club und bedanke mich beim Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Thomas Grethlein, dass  der Verein meinem Wunsch nach einer vorzeitigen Vertragsauflösung entsprochen hat. Ich wünsche dem 1. FCN weiterhin sportlichen Erfolg, blicke jetzt aber mit großer Freude meiner neuen Aufgabe in Wolfsburg entgegen. Gleichzeitig freue ich mich, dass ich durch den Wechsel nach Niedersachsen auch meiner Familie in Hamburg wieder etwas näher bin.“
 
Der gebürtige Oldenburger startete seine berufliche Laufbahn 1998 bei der Strategieberatung Kompass, ehe er zwei Jahre später zur Sportwelt Beteiligungsgesellschaft wechselte. Als Marketingdirektor bei Hannover 96 begab sich der diplomierte Sozialökonom im Jahr 2002 erstmals auf Bundesliga-Terrain. Es folgte ab 2005 eine zehnjährige Tätigkeit beim FC St. Pauli, ehe sich Meeske vor drei Jahren dem 1. FC Nürnberg anschloss. Bei den Franken fungierte er bis zuletzt als Kaufmännischer Vorstand. Zudem ist Meeske Präsidiumsmitglied bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) sowie auch im Vorstand des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren