Wout Weghorst im Zweikampf mit Dortmunds Piszcek.
22.05.2020
Männer

Meisterschafts­kandidat zu Gast

Daten und Fakten zum Heimspiel gegen Borussia Dortmund.

Wout Weghorst im Zweikampf mit Dortmunds Piszcek.

Nach dem Last-Minute-Sieg der Wölfe am vergangenen Spieltag bestreitet der VfL am Samstag, 23. Mai, sein erstes Heimspiel nach der Corona-Zwangspause. Ab 15.30 Uhr empfängt die Elf von Cheftrainer Oliver Glasner den amtierenden Vizemeister Borussia Dortmund ohne Zuschauer in der Volkswagen Arena. Wieder mit dabei ist Stürmer Wout Weghorst. Der Niederländer kehrt nach abgesessener Gelbsperre zurück. Verzichten muss der VfL dagegen weiter auf Kapitän Josuha Guilavogui. Auch die Gäste aus Dortmund konnten beim Re-Start ihre Partie gegen den FC Schalke 04 für sich entscheiden. Nun duellieren sich beide Teams am 27. Spieltag direkt. Die Grün-Weißen und der BVB trafen schon 49 Mal aufeinander. Davon konnte der VfL nur zehn Duelle gegen Dortmund gewinnen. Dagegen gingen 27 Aufeinandertreffen an die Schwarz-Gelben. Zwölf Spiele endeten mit einer Punkteteilung.

Weitere Daten und Fakten

  • Der VfL holte aus den letzten neun Bundesliga-Duellen mit dem BVB nur einen Punkt – beim 0:0 in Dortmund im Januar 2018. Nur gegen den FC Bayern ist Wolfsburg genauso lange sieglos wie gegen Dortmund.

  • Die Niedersachsen sind seit sieben Bundesliga-Spielen unbesiegt (vier Siege, drei Remis) – zuvor hatte es noch drei Niederlagen in Serie gesetzt.

  • Mit aktuell 39 Punkten kletterten die Wölfe auf Rang sechs und liegen nun erstmals seit Ende Oktober 2019 wieder unter den Top sechs in der Bundesliga.

  • In den neun Rückrundenspielen erzielte Wolfsburg 18 Treffer und damit genauso viele wie in der kompletten Hinrunde.

  • Renato Steffen schoss alle fünf Saisontore in diesem Kalenderjahr – kein anderer Wolfsburger traf in der Rückrunde häufiger. Der 1,70 Meter große Schweizer erzielte drei seiner vergangenen vier Treffer per Kopf.

  • Borussia Dortmund gewann alle vergangenen fünf Bundesligaspiele – wie sonst nur der FC Bayern. Unter Trainer Lucien Favre hatte der BVB nur einmal eine längere Siegesserie (sechs Siege in Folge vom zehnten bis 15. Spieltag der Vorsaison).

  • BVB-Stürmer Erling Haaland benötigte für seine ersten zehn Bundesliga-Tore neun Spiele, nur Paco Alcacer und Gert Dörfel knackten diese Marke früher (achtes Spiel).

  • Xaver Schlager und Marin Pongracic feierten in der Vorsaison mit Dortmunds Erling Haaland und Red Bull Salzburg das österreichische Double.

  • Im Mai 2015 verlor Dortmund das DFB-Pokalfinale mit 1:3 gegen den VfL Wolfsburg.

Matchcenter: Alle Infos zur Partie

Der Spieltagsflyer als eMag

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren