01.06.2019
Akademie

Meister im Norden

Durch einen 4:1-Erfolg bei Werder Bremen sichern sich die U17-Wölfe den Staffelsieg.

Ein weiterer Meilenstein für die hervorragende Spielzeit 2018/2019 der U-Mannschaften des VfL Wolfsburg: Nach den Staffelmeisterschaften der U23 in der Regionalliga Nord und der U19 in der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost, konnten sich auch die U17-Wölfe die Meisterschaft in der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost sichern. Durch einen 4:1-Erfolg am letzten Spieltag beim SV Werder Bremen ließen sich die Grün-Weißen den ersten Platz nicht mehr nehmen und ziehen mit zwei Punkten Vorsprung vor Hertha BSC in die Endrunde um die Deutsche B-Junioren-Meisterschaft ein. Dort treten sie bereits am kommenden Mittwoch, 5. Juni, bei West-Meister Borussia Dortmund an. Das Rückspiel in Wolfsburg im AOK Stadion findet am Samstag, 8. Juni, statt.

Hecker stellt früh die Weichen

Früh zeichnete sich ab, dass die Jungwölfe nicht gewillt waren, ihren Platz an der Tabellenspitze noch am letzten Spieltag zu verlieren. Sofort wurde der Weg nach vorne eingeschlagen und das unmittelbar belohnt. Ein hoher Ball in den Strafraum der Gastgeber wurde vor die Füße von Matteo Hecker geklärt, der den Ball humorlos aus zehn Metern unter die Latte knallte (3. Spielminute). Die Wölfe hatten im ersten Durchgang die Kontrolle über das Geschehen auf dem Platz, lediglich ein weiterer Treffer wollte vor dem Seitenwechsel nicht fallen, so traf auch Timon Burmeister mit einer der besten Gelegenheiten aus spitzem Winkel nach 15 Minuten nur den Außenpfosten.

Wahlig kommt und trifft doppelt

Im zweiten Durchgang ließen die Wölfe keinen Deut nach und spielten weiter auf das Tor des SVW. Es dauerte allerdings etwas bis die Grün-Weißen einen katastrophalen Querpass der Bremer bestraften. Hecker fing diesen ab und spielte den Ball scharf vors Tor, wo der eingewechselte Nathan-Rafael Wahlig zum 2:0 einschob (67.). Zwar kam Werder durch Nick Woltemade noch zum 1:2-Anschlusstreffer (77.), doch das Team von Wölfe-Coach Steffen Brauer ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen und legte wieder durch Wahlig (80.) und durch Johann Stoye (80.+2) in den Schlussminuten zwei weitere Treffer nach.

Das Jahr gekrönt

Wölfe-Coach Steffen Brauer: Das ist überwältigend. Wenn sich die Saison dem Ende entgegen neigt, heißt es auch immer Abschied nehmen, von den Jugendlichen, die einem über das Jahr ans Herzen gewachsen sind. Wir haben in diesem Jahr viele schöne gemeinsame Erlebnisse gehabt, die wir heute noch gekrönt haben. Diese Truppe macht Spaß, da steckt viel Charakter drinnen. Wir haben dem Druck, dass wir heute gewinnen mussten, standgehalten. Eigentlich hätten wir das Spiel bereits in der ersten Halbzeit entscheiden können, im zweiten Durchgang machen wir uns dann durch das Gegentor das Leben noch einmal kurzzeitig schwer. Umso schöner und emotionaler kam dann der Abpfiff. Jetzt freuen wir uns auf die nächste Aufgabe und schauen, dass wir die aktuelle Stimmung mitnehmen und in positive Energie bündeln.

VfL Wolfsburg U17: Schulze – Pereira, Lang, Vukancic N., Kühne – Hofmann, Jojkic – Burmeister, Hecker (75. Stoye), Friederichs (59. Wahlig) – Beifus (71. Winter)

Tore: 0:1 Hecker (3.), 0:2 Wahlig (67.), 1:2 Woltemade (77.), 1:3 Wahlig (80.), 1:4 Stoye (80.+2)

Gelbe Karten: - / -

Schiedsrichter: Vincent Schandry (Königstein)

Zuschauer: 100 am Samstagmittag am Weserstadion Platz 12

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren