Der VfL-Wolfsburg-Spieler Maximilian Arnold beim Training.
05.07.2021
Männer

Maximilian Arnold ist dabei

Der VfL-Mittelfeldmotor steht im DFB-Olympia-Kader und fehlt den Wölfen in der Vorbereitung.

Der VfL-Wolfsburg-Spieler Maximilian Arnold beim Training.

Nun ist es offiziell bestätigt: VfL-Mittelfeldspieler Maximilian Arnold wurde von Cheftrainer Stefan Kuntz in den 19-köpfigen DFB-Kader für die anstehenden Olympischen Spiele in Tokio nominiert – und wird den Wölfen daher in weiten Teilen der Vorbereitung fehlen.

„Ich freue mich riesig“

Für Arnold, der bereits 2017 die deutsche U21 unter Kuntz als Kapitän zum EM-Titel geführt hatte, ist die Nominierung eine große Ehre: „Ich freue mich riesig darauf – natürlich umso mehr, da ich 2016 aufgrund einer Verletzung gestoppt worden bin und nicht mitfahren konnte. Deshalb ist die Nominierung etwas ganz Besonderes.“ Gleichzeitig bedeutet die Berufung aber auch, dass Arnold einen Großteil der Vorbereitung mit den Grün-Weißen verpassen wird. „Ich hoffe, dass es sich so lohnt, dass ich mit einem ordentlichen Ergebnis nach Hause komme und dass wir dann mit dem VfL eine Saison vor uns haben, in der alles passt“, so Arnold. Der 27-Jährige ist neben Nadiem Amiri (Bayer 04 Leverkusen) und dem ehemaligen Wolf Max Kruse (Union Berlin) einer von drei erlaubten Akteuren im Kader, die älter als Jahrgang 1997 sind.

Erster Gegner ist Brasilien am 22. Juli

Bereits am kommenden Montag, 12. Juli, kommt die Kuntz-Elf in Frankfurt zusammen, um einen Tag später in Richtung Japan aufzubrechen. In Wakayama City wird das deutsche Olympiateam zur Vorbereitung ein Trainingslager beziehen, im Rahmen dessen es am 17. Juli (Anstoß um 10 Uhr MESZ) ein Freundschaftsspiel gegen Honduras absolviert. Das olympische Fußballturnier beginnt bereits am Donnerstag, 22. Juli, und damit einen Tag vor der offiziellen Eröffnung in Tokio, mit den ersten Vorrundenspielen, das Finale steigt am 7. August. Deutschland trifft dann im Auftaktspiel seiner Gruppe D auf Brasilien (Anstoß um 13.30 Uhr MESZ). Weitere Gruppengegner sind dann Saudi-Arabien (Sonntag, 25. Juli, Anstoß um 13.30 Uhr MESZ) und die Elfenbeinküste (Mittwoch, 28. Juli, Anstoß um 10 Uhr MESZ).

Das ist der DFB-Kader

Tor: Florian Müller (VfB Stuttgart), Svend Brodersen (vereinslos, zuletzt St. Pauli), Luca Plogmann (Werder Bremen)

Abwehr: Jordan Torunarigha (Hertha BSC), Benjamin Henrichs (RB Leipzig), Amos Pieper (Arminia Bielefeld), David Raum (TSG Hoffenheim), Felix Uduokhai (FC Augsburg), Josha Vagnoman (Hamburger SV)

Mittelfeld: Anton Stach (SpVgg Greuther Fürth), Eduard Löwen (VfL Bochum), Niklas Dorsch (KAA Gent), Ismail Jakobs (1. FC Köln), Arne Maier (Hertha BSC), Nadiem Amiri (Bayer 04 Leverkusen), Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg)

Angriff: Max Kruse (1. FC Union Berlin), Marco Richter (FC Augsburg), Cedric Teuchert (Union Berlin)

DFB-Präsentation des Olympia-Teams

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren