Teamkreis der B-Juniorinnen vom VfL Wolfsburg.
20.11.2019
Frauen

Lucky Punch führt zum Sieg

U17-Juniorinnen des VfL setzen sich im Nachholspiel beim SV Werder Bremen durch.

Teamkreis der B-Juniorinnen vom VfL Wolfsburg.

In letzter Minute konnten die U17-Juniorinnen des VfL Wolfsburg drei wichtige Punkte in der B-Juniorinnen Bundesliga Nord/Nordost verbuchen: In einem ereignisreichen Nachholspiel des zweiten Spieltages setzten sich die Grün-Weißen mit 3:2 (0:1) beim SV Werder Bremen durch und rückten damit auf den zweiten Tabellenplatz vor.

Zwei Rückstande egalisiert

Das Team von Trainer Holger Ringe fand gut in die Partie und setzte Bremen von Beginn an unter Druck. Doch auch die Gastgeberinnen agierten mutig und kamen ihrerseits zu guten Gelegenheiten. Und zur Führung: Alicia Kiziltan traf für ihr Team (35.), es war zugleich der Pausenstand. Die Hanseatinnen kamen besser aus der Kabine und drückten auf das zweite Tor - der nächste Treffer fiel allerdings auf der anderen Seite: Lia Henkelmann nutzte einen Patzer von Werder-Torfrau Lenja Kenstel zum Ausgleich (55.). Lange hielt die Freude über das Tor nicht: Eine Bogenlampe von Thea Oberhoff über gut 35 Meter schlug genau im langen Eck hinter VfL-Torfrau Jona Ann Belter ein (55.). Der erneute Rückstand brachte die Nachwuchswölfinnen aber nicht aus der Bahn: Die Gäste bewiesen eine tolle Moral und schafften durch die eingewechselte Luisa Klapproth den erneuten Ausgleich (67.).

Ereignisreiche Schlussphase

Es folgte eine Schlussphase mit offenen Visieren auf beiden Seiten. Zunächst hielt Keeperin Belter das Unentschieden fest. Und das letzte Wort hatten die Grün-Weißen aus Niedersachsen: Romy Baraniak verwandelte einen 20-Meter-Freistoß zur 3:2-Führung – sofort danach ertönte der Schlusspfiff. „Das war eine tolle Mannschaftsleistung mit einem glücklichen Ende für uns. Bremen war ein sehr starker Gegner und hat uns alles abverlangt“, resümierte Ringe. Der Coach hatte auch ein Sonderlob parat: „Dass wir mit drei Punkten nach Hause fahren, haben wir vor allem Jona Ann und Romy zu verdanken.“ Zeit zum Durchatmen nach diesem intensiven Spiel bleibt kaum: Bereits am Samstag, 23. November (Anstoß um 14 Uhr), treten die U17-Juniorinnen zum Gipfeltreffen beim erstplatzierten Hamburger SV an.
 

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren