Lena Goessling klatscht mit Claudia Neto ab.
MI .  7.  NOV . 2018
Frauen

Lena Goeßling verlängert

Die Olympiasiegerin bleibt Grün-Weiß bis mindestens 2021 treu.

Lena Goessling klatscht mit Claudia Neto ab.

Sie zählt zu den bekanntesten Persönlichkeiten des deutschen Frauenfußballs, die Erfolgsgeschichte der VfL-Frauen hat sie maßgeblich mitgeprägt – und noch hat die 103-malige deutsche Nationalspielerin nicht genug: Lena Goeßling hat ihren Vertrag bei den Wölfinnen bis 2021 verlängert. „Lena war seit ihrem Wechsel zu uns 2011 nicht nur bei allen Titelgewinnen dabei. Sie ist darüber hinaus eine wichtige Führungspersönlichkeit, die sich zu hundert Prozent mit dem VfL Wolfsburg identifiziert“, so Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter der VfL-Frauen. „Umso erfreulicher ist es, dass sich Lena für weitere zwei Spielzeiten im VfL-Trikot entschieden hat. Gerade mit Blick auf den Weggang von Nilla Fischer ist es wichtig, mit Lena eine international erfahrene Persönlichkeit im Team zu wissen, die Verantwortung übernimmt!“  

Elf Vereinstitel in sieben Jahren

Die gebürtige Ostwestfälin, die beim SV Löhne-Obernbeck mit dem Fußballspielen begann, wechselte 2011 vom SC 07 Bad Neuenahr zum VfL Wolfsburg. In dieser Zeit gewann sie mit den VfL-Frauen zwei Mal die UEFA Women’s Champions League, vier Mal die Deutsche Meisterschaft und fünf Mal den DFB-Pokal. Erfolge feierte die 32-Jährige auch im Trikot der DFB-Frauen, für die sie erstmals 2008 und bis zum heutigen Tage 103 Mal auflief. Highlights waren der Olympiasieg 2016 in Rio de Janeiro sowie der EM-Titel drei Jahre zuvor. Bei dem Turnier in Schweden wurde sie ins All-Star-Team berufen, darüber hinaus wurde Goeßling 2013 Zweite bei der Wahl zu „Europas Fußballerin des Jahres“. Für den VfL Wolfsburg kam sie bislang 129 Mal in der Allianz Frauen-Bundesliga (23 Tore), 35 Mal in der UEFA Women’s Champions League (1) und 21 Mal im DFB-Pokal (4) zum Einsatz.

„Weg noch nicht zu Ende“

„Ich bin sehr dankbar, für weitere zwei Jahre beim VfL Wolfsburg spielen zu dürfen“, so Goeßling. „Seit meinem Wechsel 2011 haben wir sehr viel zusammen erreicht und ich bin mir sicher, dass unser Weg noch nicht zu Ende ist. In unserem aktuellen Team steckt Riesenpotenzial und ich verspüre eine große Motivation, mit meiner Erfahrung zum Erreichen unserer Ziele beizutragen.“ Lena Goeßling ist bereits die fünfte Leistungsträgerin, die sich in den letzten Wochen für eine weitere sportliche Zukunft bei den Wölfinnen entschieden hat. Zuvor hatten Lara Dickenmann, Claudia Neto, Alexandra Popp und Ewa Pajor neue Arbeitspapiere bei den VfL-Frauen unterschrieben.

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren