VfL Wolfsburg-Spieler Xaver Schlager im Spiel der Nationalmannschaft.
01.04.2021
Männer

Länderspiel­reise absolviert

U21-EM-Viertelfinal-Einzug und WM-Qualifikationsspiele.

VfL Wolfsburg-Spieler Xaver Schlager im Spiel der Nationalmannschaft.

Die Nationalspieler der Wölfe kommen nach ereignisreichen Tagen von ihren Auswahlteams nach Wolfsburg zurück. Zu bejubeln gab es den Viertelfinal-Einzug der DFB-U21 und einige Siege in der WM-Qualifikation. Aber auch Niederlagen mussten die VfLer einstecken. Nun gilt es den Fokus auf die nächste Bundesliga-Partie gegen den 1. FC Köln (Samstag, 3. April, Anstoß um 15.30 Uhr) zu legen, um wichtige drei Punkte im Rennen um die europäischen Plätze zu sichern. 

Ins Viertelfinale eingezogen

Ziel erreicht: Nach den drei Vorrunden-Partien der U21-EM kehrt Ridle Baku mit dem Viertelfinal-Einzug im Gepäck von der deutschen Nachwuchs-Nationalmannschaft nach Wolfsburg zurück. Dem Auftaktsieg gegen Ungarn folgten zwei Unentschieden gegen die Niederlande (1:1 am Samstag) und Rumänien (0:0 am Dienstag). Damit ist das Team von Stefan Kuntz als Gruppenzweiter ins Viertelfinale eingezogen und trifft dort am 31. Mai auf Dänemark. Wie auch bei den Wölfen überzeugte Baku und stand in allen Spielen in der Startaufstellung. 

Sieg und Niederlage

Xaver Schlager und Pavao Pervan mussten mit Österreich nach einem Unentschieden und einem Sieg zum Auftakt der WM-Qualifikation einen herben Dämpfer zum Abschluss hinnehmen. Konnten die Alpenländer die Partie gegen die Färöer am Sonntag noch erfolgreich mit einem 3:1-Sieg bestreiten, setzte es gegen Dänemark am Mittwochabend eine 0:4-Niederlage. Während Pervan nicht zum Einsatz kam, sammelte Schlager gegen die Dänen weiter Einsatzzeiten. In der Tabelle der Gruppe F stehen die Österreicher nun auf dem vierten Platz. 

VfL Wolfsburg-Spieler Josip Brekalo im Trikot der kroatischen Nationalmannschaft

Erfolgreiche Belgier und Kroaten

In der WM-Quali-Gruppe E grüßt Belgien vom ersten Tabellenplatz. Koen Casteels kam aber weder am Dienstag beim 8:0-Sieg über Belarus zum Einsatz, noch beim 1:1-Unentschieden gegen Tschechien am vergangenen Samstag. Ebenfalls auf Platz eins steht Kroatien in der Gruppe H. Josip Brekalo steuerte beim 3:0-Sieg am Dienstag gegen Malta nach seiner Einwechselung in der 54. Minute den abschließenden Treffer bei. In der Partie gegen Zypern am Samstag spielte Brekalo ebenfalls, die Kroaten gewannen mit 1:0. Mit einem Spiel weniger können sich Admir Mehmedi und Kevin Mbabu mit der Schweiz über den zweiten Platz in der Gruppe C freuen. Beim 1:0-Sieg über Litauen am Sonntag wurde Mehmedi in der 80. Minute eingewechselt.  

Internationale Tests

Bei John Anthony Brooks und Bartosz Bialek standen lediglich Testspiele auf dem Länderspiel-Programm. Der Abwehrrecke gewann mit den USA deutlich gegen Jamaika (4:1). Für Bialek setzt es nach dem Kantersieg gegen Saudi-Arabien (7:0) in der zweiten Partie gegen die U21-Österreichs eine 0:2-Niederlage. Der Nachwuchsstürmer der Grün-Weißen stand dabei in der Startaufstellung und wurde in der 65. Minute ausgewechselt. 
 

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren