Koen Casteels gibt Anweisungen während des Länderspiels von Belgien.
09.09.2020
Männer

Länderspiel­debüt mit Hindernissen

Koen Casteels feiert Premiere für Belgien, muss aber angeschlagen raus.

Koen Casteels gibt Anweisungen während des Länderspiels von Belgien.

Am gestrigen Dienstag fanden für die europäischen Auswahlmannschaften ihre jeweils zweiten Auftritte innerhalb der UEFA Nations League statt – und für zwei Wölfe sollten es besonders ereignisreiche Partien werden. So durfte VfL-Keeper Koen Casteels beim 5:1-Kantersieg Belgiens gegen Island sein Länderspieldebüt feiern, ehe er dann in Halbzeit zwei angeschlagen ausgewechselt werden musste. Josip Brekalo traf als Joker mit Kroatien in Frankreich, unterlag aber 2:4. Bereits am Sonntag stand Renato Steffen beim 1:1 der Schweiz gegen die DFB-Elf auf dem Rasen, während Kevin Mbabu verletzungsbedingt hatte passen müssen. Am Montag musste dann Xaver Schlager mit Österreich ein 2:3 gegen Rumänien einstecken. Neuzugang Bartosz Bialek blieb beim 1:0-Erfolg Polens gegen Russland in der U21-EM-Qualifikation ohne Einsatz.          

Erst Freude, dann Frust

Die Freude über seinen ersten Einsatz für die „Roten Teufel“ dauerte nur 55 Minuten. Dann musste VfL-Keeper Koen Casteels nach einem Luftkampf mit dem Isländer Jon Fjoluson, dessen Hand den Kopf des VfL-Schlussmanns unglücklich traf, angeschlagen für Simon Mignolet raus. Am Ende hatten die Belgier klar und deutlich mit 5:1 (2:1) gewonnen und damit die Tabellenführung ihrer A-Gruppe 2 ausgebaut. Die Treffer für die Mannschaft von Roberto Martinez erzielten Axel Witsel (13.), zweimal Michy Batshuyahi (17., 69.), Dries Mertens (50.) sowie Jeremy Doku (79.). Holmbert Fridjohnsson hatte die Gäste in Führung gebracht (10.).

Der Joker sticht

Trotz der 2:4 (1:2)-Niederlage Kroatiens in Frankreich gab es für VfL-Flügelflitzer Josip Brekalo einen Glücksmoment. Zur Halbzeit für Ante Rebic eingewechselt, gelang dem 22-Jährigen zunächst der kroatische Ausgleich zum 2:2 (55.), ehe Dayot Upamecano  (65.) und Olivier Giroud (77., per Handelfmeter) die „Equipe Tricolore“ zum Dreier schossen. Dejan Lovren hatte die Kroaten früh in Front gebracht (16.), bevor die Hausherren die Partie noch vor der Pause durch Antoine Griezmann (43.) und ein Eigentor Dominik Livakovics drehen konnten. Kroatien liegt nun nach zwei Spielen ohne Punktgewinn am Tabellenende der A-Gruppe 3.

Josip Brekalo jubelt schreiend nach seinem Tor gegen Frankreich.

Schlager erneut über 90 Minuten

Bereits am Montagabend enttäuschte Österreich in Liga B (Gruppe 1) beim 2:3 (1:1) gegen den damit neuen Tabellenführer Rumänien. VfL-Mittelfeldakteur Xaver Schlager spielte, wie beim vorherigen Sieg in Norwegen, erneut durch, Pavao Pervan blieb ohne Einsatz. Christoph Baumgartner (17.) und Karim Onisiwo (80.) trafen für die Elf Franco Fodas, den Sieg für die Gäste schossen Denis Alibec (3.), Dragos Grigore (51.) sowie Alexandru Maxim (69.) heraus.

Steffen im Einsatz, Mbabu nicht

Einen Tag zuvor konnte die Schweiz dagegen einen Teilerfolg gegen die DFB-Elf feiern. Nachdem Ilkay Gündogan Deutschland in der 14. Minute in Front gebracht hatte, gelang Silvan Widmer in Durchgang zwei der Ausgleich (58.) zum 1:1 (0:1)-Endstand. Wolf Renato Steffen stand dabei über die volle Distanz auf dem Rasen, VfL-Rechtsverteidiger Kevin Mbabu dagegen musste verletzungsbedingt passen. Die Eidgenossen liegen nun mit einem Zähler aus zwei Partien hinter der Löw-Elf auf Platz vier der A-Gruppe 4.

Zudem fand am Dienstagabend auch noch das U21-EM-Qualifikationsspiel zwischen Polen und Russland statt. VfL-Neuzugang Bartosz Bialek kam beim 1:0-Erfolg seines Teams nicht zum Einsatz.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren