VfL Wolfsburg-Frauentrainer Stephan Lerch in der Nahaufnahme.
15.02.2018
Frauen I

„Konzentriert die Aufgabe angehen“

Wölfinnen treffen am Sonntag auf die TSG Hoffenheim.

VfL Wolfsburg-Frauentrainer Stephan Lerch in der Nahaufnahme.

Am kommenden Sonntag, 18. Februar (Anstoß um 17 Uhr), starten die VfL-Frauen mit dem Auswärtsspiel bei der TSG Hoffenheim in die Rückrunde der Allianz Frauen-Bundesliga. Bereits am vergangenen Wochenende konnte die Elf von VfL-Cheftrainer Stephan Lerch den Pflichtspielauftakt im DFB-Pokal-Achtelfinale erfolgreich gestalten und dank eines 5:0-Erfolges über den BV Cloppenburg in die nächste Runde einziehen. Auf der Pressekonferenz im Vorfeld der Partie sprach Lerch über…

…den Gegner: Die TSG Hoffenheim hat sich in der gesamten Hinrunde gesteigert, gute Ergebnisse erzielt und eine gute Spielanlage gezeigt. Sie versuchen, selbst von hinten raus Fußball zu spielen, stehen aber auch in der Defensive sehr kompakt und kommen dann über ein gutes Umschaltspiel. Sie gehen auch mal vorne drauf und setzen den Gegner bereits im Aufbau unter Druck. In der Vergangenheit waren es in Hoffenheim immer enge und intensive Spiele. Wir müssen geduldig sein und versuchen, das Tempo hochzuhalten, um Räume zu bekommen und so zu Torchancen zu kommen.

…das eigene Auftreten: Ich wünsche mir, dass meine Mannschaft mit einer ähnlich guten Einstellung wie in Cloppenburg in das Spiel geht. Dort waren die Bedingungen nicht optimal und das Team musste sich schnell darauf einstellen – das hat es hervorragend gemacht. Wir müssen von der ersten Minute konzentriert die Aufgabe angehen und den Gegner über eine gute Ballzirkulation ins Laufen bringen. Wir brauchen Geduld und dann wird es sicher schwer für Hoffenheim, über die gesamte Spiellänge die Räume zu schließen. Diese müssen wir dann jedoch auch effektiv nutzen, um zum Torerfolg zu kommen.

…die Personalsituation: Ewa Pajor wird aufgrund ihrer Rückenprobleme für das Spiel gegen Hoffenheim noch nicht zur Verfügung stehen. Sie befindet sich noch im Aufbautraining. Katharina Baunach hat sich gestern im Training am Sprunggelenk verletzt und wird daher ebenfalls nicht mitwirken können. Almuth Schult ist noch erkältet. Daher müssen wir schauen, wie es sich bei ihr entwickelt, aber wir sind guter Dinge. Tessa Wullaert steht aufgrund eines grippalen Infekts ebenfalls nicht zur Verfügung.

…den eigenen Kader: Wir haben es schon in der Vergangenheit erlebt, wie wichtig es ist, einen breiten und qualitativ hochwertig besetzten Kader zu haben. Das ist für uns von Bedeutung, vor allem wenn man sieht, dass im Laufe der Rückrunde auch allerhand Nationalmannschaftsabstellungen dazu kommen und auf uns auch intensive Wochen zukommen. Wir sind wirklich gut aufgestellt und das wird hilfreich sein.

Für VfL-Fans, die die Wölfinnen nicht vor Ort unterstützen können, gibt es erfreuliche Neuigkeiten: Das Spiel gegen die TSG Hoffenheim wird live bei Sport1, Telekom Sport und DFB-TV übertragen.

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren