Männer

„Kompliment für taktische Disziplin“

Die Trainerstimmen nach VfL-Auswärtssieg in Leverkusen.

Die Grün-Weißen haben die Englische Woche mit einem Dreier abgeschlossen und somit in einer Woche sieben Punkte gesammelt. Nach dem 2:2-Remis gegen RB Leipzig, siegte die Elf von Cheftrainer Oliver Glasner am Dienstagabend mit 2:0 beim 1. FSV Mainz und holte am heutigen Samstagnachmittag mit dem 1:0-Erfolg bei Bayer 04 Leverkusen den zweiten Auswärtssieg in Folge. Aufgrund ihrer taktisch sehr disziplinierten Leistung haben sich die Wölfe die drei Punkte am Rhein verdient und setzten sich im Kampf um die internationalen Plätze gegen einen direkten Konkurrenten durch.

Oliver Glasner: Die ersten fünf, sechs Minuten hatten wir großes Glück. Da hat uns Bayer Leverkusen im Spiel gelassen, obwohl sie eigentlich 2:0 in Führung hätten gehen können. Danach haben wir das Tempo mitgehen können, kamen immer besser in die Partie und standen in der Defensive kompakt – wobei wir auch nach vorn gefährlich waren. Das Tor haben wir super herausgespielt. In der zweiten Halbzeit war Leverkusen zwar am Drücker, aber wir haben keine wirkliche Torchance mehr zugelassen. Ich hätte mir noch ein bisschen mehr Entlastung gewünscht, dennoch großes Kompliment an die Jungs für ihre taktische Disziplin und ihr läuferisches Engagement. Damit haben sie die Räume eng gemacht und Leverkusen vor schwierige Aufgaben gestellt. Das war heute der Grundstein für den Sieg.

Peter Bosz: Am Ende hat Wolfsburg zurecht gewonnen. Obwohl wir sehr gut angefangen haben. Gegen eine Mannschaft, die sehr gut organisiert ist, muss man aus drei, vier Großchancen zu Beginn gleich das Tor machen. Das haben wir nicht geschafft und dadurch ist es hinten raus immer schwieriger geworden und wir konnten uns keine zwingenden Chancen mehr erspielen.

Zum Matchcenter

Zum Spielbericht

Wölfe TV: PK in voller Länge

Wölfe TV: Stimmen zum Spiel