10.08.2019
Akademie

Klarer Auftaktsieg

U17 bezwingt Aufsteiger aus Jena deutlich mit 6:0.

Die B-Junioren des VfL Wolfsburg feiern zum Start in die neue Saison 2019/2020 einen Auftakt nach Maß. Das Team von Cheftrainer Steffen Brauer kam am Samstagnachmittag gegen den FC Carl Zeiss Jena zu einem klaren 6:0 (3:0)-Erfolg. Nach einer durchwachsenen Vorbereitung zeigten die Jungwölfe, was in ihnen steckt. Anfangs noch etwas nervös, kamen sie gegen den Aufsteiger mit fortlaufender Spielzeit immer besser in die Partie. Moriz Berg gelang mit dem 1:0 der erste Treffer in der Saison. Sein Tor in der 18. Minute war ein richtiger Brustlöser, von Spielminute zu Spielminute wurden die B-Junioren sicherer und zeigten gegen die Gäste aus Thüringen ein paar sehenswerte Kombinationen. Jena versuchte dranzubleiben und organsierte sich gut. Die Treffer von Emmanuel Patut (32.) und Gil Walther (35.) sorgten jedoch für eine kleine Vorentscheidung. Nach dem Seitenwechsel hatten die Grün-Weißen weiterhin Lust aufs Toreschießen und legten durch Treffer der eingewechselten Lucien Littbarski (53.) und Willi Reincke (59.) nach. Inzwischen hatte der Aufsteiger nichts mehr gegenzusetzen, so dass die Hausherren absolut Herr der Lage waren. Den Schlusspunkt zum 6:0 markierte nach einer Stunde Dino Nuhanovic (60.).

Am 2. Spieltag kommt es in der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost gleich zum Niedersachsen-Derby. Die Brauer-Elf reist am Samstag, 17. August, zur U17 von Hannover 96. Die Partie beginnt um 16 Uhr

„Sehr zufrieden“

VfL-Coach Steffen Brauer: Ich bin sehr zufrieden. Für das erste Spiel ist es ein schönes Ergebnis und ein Auftakt, wie wir ihn uns gewünscht haben. Es gibt noch ein paar Kleinigkeiten, die wir verbessern müssen. Unter anderem, gilt es im letzten Drittel druckvoller zu sein, die Flanken präziser zu schlagen und kleine Sorglosigkeiten im Spielaufbau abzustellen. Wenn die Begegnungen wirklich knapp und eng sind, können solche Situationen entscheidend sein. Schon unser nächster Gegner wird ein anderer Gradmesser sein. Wir müssen mit demselben Zug zum Tor wie heute agieren, um was aus Hannover mitnehmen zu können.

VfL Wolfsburg: Schulze – Brix, Pörner (63. Moretti), MacNulty, Fobassam, Patut, Baydar (63. Reincke), Berg (41. Littbarski), Sanchez, Nuhanovic (63. Wagner), Walther (63. Renner)

Tore: 1:0 Berg (18.), 2:0 Patut (32.), 3:0 Walther (35.), 4:0 Littbarski (53.), 5:0 Reincke (59.), 6:0 Nuhanovic (60.).

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren