22.02.2019
Männer

Klar die Nase vorn

Daten und Fakten: Wölfe reisen mit starker Bilanz im Rücken an den Niederrhein.

Zwölf Mal hintereinander hatte Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga zu Hause gewonnen, ehe im jüngsten Heimspiel die lange Serie endete. Als drittbeste Auswärtsmannschaft der Liga gastieren die Wölfe am Samstag nun zwar beim noch immer zweitstärksten Heimteam, haben die Zahlen aber durchaus auf ihrer Seite: Von 38 Pflichtspielen gegen die Niederrhein-Elf hat der VfL stolze 20 gewonnen und zog – bei logischerweise sechs Punkteteilungen – zwölf Mal den Kürzeren. Immerhin sechs Auswärtssiege waren auch mit dabei. Noch nie übrigens ist ein Kräftemessen beider Bundesligisten auf Mönchengladbacher Boden 0:0 ausgegangen. Weitere spannende Zahlen zum Gastspiel der Grün-Weißen in Gladbach:

  • Bei Duellen mit Mönchengladbach überkommt geschichtsaffine Wölfe-Fans ein wohliges Gefühl. Denn von allen 277 Siegen, die Grün-Weiß in der Bundesliga bislang errungen hat, ist das 7:1 über Borussia vom 7. November 1998 noch immer der höchste.
     
  • Auf der Gladbacher Ersatzbank litt damals als Reservetorwart mit: der heutige VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke.
     
  • Gewinnt die Labbadia-Elf am Samstagnachmittag im Borussia-Park, dann feiert sie damit den 100. Auswärtssieg der VfL-Bundesligageschichte.
     
  • Neben dem Trainerteam um Chefcoach Dieter Hecking hat Gladbach noch einen weiteren Ex-Wolf in seinen Reihen: Fabian Johnson bestritt zwischen 2009 und 2011 immerhin 16 Spiele (ein Tor) für die Grün-Weißen. Im VfL-Trikot feierte der heute 31-Jährige sein Bundesligadebüt.
     
  • Von den 38 Duellen zwischen beiden Teams fanden 37 in der Bundesliga statt. Erstmals überhaupt in einem Pflichtspiel aufeinander trafen die Wölfe und Gladbach aber 1995 im Pokalendspiel.
     
  • Seit jenem 3:0-Finalsieg der Gladbacher in Berlin wurden beide nie wieder im Pokal gegeneinander gelost. Die Revanche steht also noch aus.
     
  • Die erfolgreichsten VfL-Schützen gegen die Fohlen mit je vier Treffern sind Diego und Roy Präger. Ihr Pendant ist noch immer für Gladbach aktiv: Niemand traf öfter für die Borussia gegen die Wölfe als der Brasilianer Raffael (drei Mal).

Schiedsrichter: Robert Kampka (Mainz)
Assistenten: Benedikt Kempkes, Marco Achmüller
Vierter Offizieller: Markus Sinn

Alle Infos im Matchcenter

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren