02.07.2019
Soziales

Kinder für Sport begeistern

Gelungenes Projekt mit der DRK Kindertagesstätte Isenbüttel-Wendehof.

Mehr Bewegung – Dazu sollen Kinder bereits von klein auf animiert werden. Um dies frühzeitig zu fördern und in Zeiten, in denen Smartphone, Fernsehen und Computer eine immer größere Rolle im Alltag spielen, entgegenzusteuern, wurde in der DRK Kindertagesstätte Isenbüttel-Wendehof das Pilotprojekt „Bewegung in der Kita“ umgesetzt. In Zusammenarbeit mit dem VfL Wolfsburg, dem Landkreis Gifhorn und der Audi BKK wurden im gesamten Kindergartenjahr 2018/2019 die motorischen Fähigkeiten der Vorschulkinder geschult – mit dem Ziel der frühkindlichen Bewegungsförderung mit Auswirkung auf die Alltagssituation der Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren, sowie Schulung der Mitarbeiter zum Thema Bewegung. Natalia Biller, Leiterin der Kita Isenbüttel-Wendehof, erklärte: „Eine Bewegungsförderung der Kinder bis sechs Jahren ist existenziell von Bedeutung für soziale Kompetenz, Selbstwahrnehmung und Leistungsfähigkeit. Das Projekt „Bewegung in der Kita“ baut auf messbaren Ergebnissen und fundierten wissenschaftlichen Erkenntnissen der Weltgesundheitsorganisation auf und trägt somit entscheidend zu der gesunden Entwicklung des Kindes bei.“ VfL-Legende Roy Präger sowie Stephan Kettner aus dem Fanservice des Fußball-Bundesligisten, die dieses Projekt mit ins Leben gerufen haben, schulten in den vergangenen Monaten die Kinder mit verschiedenen Bewegungs-  und Motorikübungen, wobei nicht nur deren Sinne trainiert, sondern auch die Vernetzung der Synapsen im Gehirn gefördert wurden – getreu nach dem Motto: „Wer sich gut bewegt, kann gut denken.“

Daten für Vorschultest gesammelt

„Es ist für mich eine wichtige Aufgabe, den Kindern Spaß an der Bewegung zu vermitteln. Große Erfolge bei der Bewegung wurden schon nach kurzer Zeit im Training erzielt und somit stiegen das Selbstvertrauen und das Engagement der Kleinen zusehends. Weiterhin hat eine positive Entwicklung im Bereich der Eigenmotivation und Sozialkompetenz stattgefunden“, so Präger. Durch das Arrangement der Audi BKK war es möglich, die teilnehmenden Kinder und Erzieher sportlich einheitlich einzukleiden. Darüber hinaus wurden auch die wissenschaftlichen Werte der vergangenen Monate gesammelt. Das Gesundheitsamt des Landkreises Gifhorn wertet die erhobenen Daten des Motorik-Tests aus. Außerdem beschäftigt sich eine Studienarbeit der Universität Bielefeld mit dem Konzept der Durchführung sowie Umsetzung und Auswertung des Projektes, das durch Janine Ahrends vom Landkreis Gifhorn Fachbereich Gesundheit begleitet wird.

Besuch der Volkswagen Arena

Die Vorschulkinder der Kindertagesstätte, Eltern und Erzieherinnen besuchten im Rahmen der Zusammenarbeit die Volkswagen Arena und konnten somit einen Blick hinter die Kulissen des Fußball-Bundesligisten werfen. In der VfL-FußballWelt wurde bei einem gemeinsamen Frühstück mit Ex-Fußballerin Conny Pohlers und Pädagoge Björn Ferneschild über das Thema gesunde Ernährung gesprochen. Eine Stadionführung und der Besuch der Heimkabine, in der eine Rolle vorwärts geübt wurde, standen ebenfalls auf dem Programm. Anschließend ging es durch den Spielertunnel mit der VfL-Einlaufmusik auf den „Heiligen Rasen“, um dort eine abwechslungsreiche Motorik- und Bewegungsstunde zu erleben. Nach dem Ende des Projekts bleibt ausschließlich ein positives Fazit. „Allen Beteiligten ist es gelungen, die Kinder für Sport zu begeistern. Wir bedanken uns bei den Projektpartnern für diese gelungene Maßnahme“, fand Gunnar Clauß, Leiter Fanservice des VfL Wolfsburg, abschließende Worte.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren