13.08.2017
Frauen

Kantersieg im ersten Test

Kantersieg im ersten Test

Die VfL-Frauen haben im ersten Testspiel der Saisonvorbereitung 2017 den ersten Sieg eingefahren. Mit 12:0 (6:0) setzten sich die Wölfinnen unter ihrem neuen Cheftrainer Stephan Lerch am Sonntag in Barsinghausen gegen den Zweitligisten vom FSV Gütersloh durch.

Halbes Dutzend zur Halbzeit

Die Wölfinnen, bei denen mit Vanessa Bernauer, Noelle Maritz und Sara Gunnarsdottir drei EM-Fahrerinnen in der Startelf standen, drängten die Ostwestfälinnen von Beginn an tief in ihre eigene Hälfte. Bereits das 1:0 von Ewa Pajor in der 4. Minute war verdient, und in der Folge erarbeitete sich das Team von Stephan Lerch Chance um Chance. In der 15. Minute fiel das 2:0 durch ein Eigentor von Pia Lange. Danach kamen die Gütersloherinnen etwas besser in die Partie und hatten durch Marie Pollmann und Josephine Giard durchaus Möglichkeiten. Doch die Wölfinnen fanden schnell zu ihrem gewohnten Spiel zurück und erhöhten durch einen Dreierpack von Pajor (28./33. /39.) sowie Jakabfi teils sehenswert zur verdient hohen Halbzeitführung.

Viele Wechsel in Durchgang zwei

Nach dem Seitenwechsel dauerte es ein wenig, bis die Lerch-Elf wieder erfolgreich war. Die eingewechselte Emily van Egmond traf nach Vorlage von Jakabfi zum 7:0, die auch in der 77. Minute einen Handelfmeter herausholte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Caroline Hansen zum 8:0. Binnen der letzten sieben Minuten wollten es die Wölfinnen noch einmal wissen und schossen vier weitere Tore. Jakabfi und Hansen trafen jeweils doppelt zum 12:0-Endstand.

VfL-Trainer Stephan Lerch: „Wir sind sehr zufrieden, die Spielerinnen waren motiviert und fokussiert. Es hat noch nicht alles so geklappt, wie wir uns das vorstellen. Aber das ist ganz normal, es war das erste Mal unter Wettkampfbedingungen. Wir haben uns viele Chancen herausgespielt und einige sehr schöne Treffer erzielt. Trotzdem hatten wir die eine oder andere Chance, die wir nicht konsequent zu Ende gespielt haben. Grundsätzlich sind wir aber zufrieden.“

Tore: 1:0 Pajor (4.), 2:0 Lange (15., Eigentor), 3:0 Pajor  (28.), 4:0 Jakabfi (31.), 5:0 Pajor (33.), 6:0 Pajor  (39.), 7:0 van Egmond (60.), 8:0 Hansen (77., Handelfmeter),  9:0 Jakabfi (83.), 10:0 Hansen (84.), 11:0 Jakabfi (86.), 12:0 Hansen (87.)

VfL Wolfsburg: Frohms – Wensing, Wedemeyer, Wittje (62. Fischer), Maritz (56. Hansen) – Jakabfi, Gunnarsdottir (62. Dickenmann), Bernauer (46 van Egmond), Baunach – Pajor, Markussen (56. Wullaert)
 

Funktionen

Teilen

Anzeige
 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren