11.04.2019
Akademie

Kampf um die Spitzenplätze

U19 zu Gast beim FC Carl Zeiss Jena / U17 empfängt Hannover 96 zum Derby.

Für die A-Junioren geht es am Samstag, 13. April, im Auswärtsspiel beim FC Carl Zeiss Jena (Anstoß um 11 Uhr, Amateurstadion) wieder um Tore und Punkte in der Bundesliga. Der Tabellenführer aus Wolfsburg will dabei seine Position festigen. Zeitgleich haben die U17-Wölfe ein Heimspiel im Porschestadion, es gastiert Hannover 96 zum Niedersachsenderby.

A-Junioren wollen weiter erfolgreich sein.

Der VfL reist mit dem klaren Ziel zum Tabellenvorletzten, die drei Punkte mit nach Hause zu bringen. Mit drei Zählern Vorsprung auf den FC St. Pauli geht das Team von Trainer Thomas Reis , das aktuell 55 Punkte auf der Habenseite hat, in die Partie hinein. Die Gastgeber aus Jena haben erst zwölf Punkte zu Buche stehen und stecken mitten im Abstiegskampf der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost. Die Hinspielbegegnung konnten die Wölfe mit 3:0 für sich entscheiden. Auch daher scheinen die Rollen klar verteilt. „Für uns kommt es in Jena auf die richtige Einstellung an und auf möglichst noch mehr Laufbereitschaft als in den beiden letzten Partien. Wir wollen noch mehr Power geben, müssen aber auch geduldig auf unsere Chance warten. Wenn die kommt, wollen wir diese am besten sofort nutzen. Für den Gegner geht es um den Klassenerhalt und daher wird es für uns kein Spaziergang. Jena wird alles daransetzen, uns Punkte wegzunehmen. Nichtsdestotrotz wollen wir mindestens mit dem Drei-Punkte-Vorsprung in der Tabelle Ostern verleben“, so der VfL-Coach. Verletzt ausfallen werden beim VfL Amir Abdijanovic, Maximilian Janke und Robin Kölle.

Brauer erwartet umkämpftes Match

Seit letzter Woche haben die Schützlinge von Trainer Steffen Brauer nur noch einen Punkt Rückstand in der Tabelle der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost auf Spitzenreiter Hertha BSC, der beim 1. FC Union Berlin überraschend mit 0:1 den Kürzeren gezogen hatte. Der Gegner aus Hannover ist als aktueller Zehnter noch nicht gesichert und benötigt weiterhin Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Das Hinspiel in der Landeshauptstadt endete mit einem 3:1-Erfolg der U17-Wölfe. Daran wollen die Grün-Weißen, die nach der Winterpause noch ungeschlagen sind, anknüpfen. In dieser Zeit gab es vier Siege und zwei Unentschieden. Brauer gibt aber zu bedenken: „Es wird ein schweres Heimspiel. Hannover hat mit dem Team der Hinrunde nur noch namentlich etwas zu tun. Nach der Winterpause konnte es in Leipzig mit 2:0 gewinnen und mit den 1:1-Unentschieden gegen den HSV und Hertha BSC Achtungserfolge landen. Wir sind auf jeden Fall gewarnt und erwarten ein sehr umkämpftes Match. Nach zuletzt zwei Auswärtspartien freuen wir uns natürlich auf das Derby.“ Leider wird Mittelfeldspieler Denis Vukancic der U17 aufgrund einer Knieverletzung nicht zur Verfügung stehen. Auch Nathan-Rafael Wahlig fällt weiterhin aus.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren