19.10.2018
Frauen

Jungwölfinnen: Blick nach oben

Die U20 reist am Wochenende nach Köln. Bei der U17 steht ein Nordduell bevor.

Am Sonntag, 21. Oktober, (Anstoß 11 Uhr) treffen in der 2. Frauen-Bundesliga die direkten Tabellennachbarn VfL Wolfsburg und der 1. FC Köln aufeinander. Die U17 von Cheftrainer Holger Ringe hat am Samstag, 20. Oktober, (Anstoß 16 Uhr) den SV Werder Bremen zu Gast.

U20 trifft auf Aufstiegsanwärter

Die Mannschaft von Cheftrainer Saban Uzun hat am Wochenende eine längere Anfahrt vor sich. Ungefähr vier Stunden liegen zwischen Wolfsburg und Köln, aber kein Punkt. Denn beide Teams haben jeweils zehn Zähler auf dem Konto, nur die bessere Tordifferenz spricht für die Spielerinnen vom Rhein. Der Wolfsburger Coach rechnet mit einer intensiven Partie: „Wir treffen erstmal auf eine Mannschaft, die in dieser Spielzeit kein reines U20-Team bildet und somit sehr erfahrene Spielerinnen in seinen Reihen hat. Sie werden alles versuchen, um die drei Punkte in Köln zu behalten. Wir müssen anders agieren, als zuletzt in der zweiten Hälfte gegen Essen und unsere Vorgaben durchziehen“, so Uzun.

U17: Rhythmus finden

Nach der spielfreien Woche geht es für die Elf von Coach Holger Ringe darum, den Rhythmus wiederzufinden. Der Gegner aus Bremen hat bisher nur einmal gewinnen können. Unterschätzen möchte der Trainer die Mannschaft von der Weser trotzdem nicht: „Man sollte Bremen nicht nur nach dem Tabellenplatz beurteilen. In den letzten Jahren haben wir uns mit ihnen häufig schwer getan, also ist Vorsicht geboten. Aber wir haben ein Heimspiel und wollen uns mit den drei Punkten oben festsetzten.“

Funktionen

Teilen

Anzeige
 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren