16.10.2020
Frauen

Heimspiel-Wochenende

U20-Frauen empfangen Borussia Bocholt / U17-Juniorinnen treffen auf FC Hertha 03 Zehlendorf.

Für die U20-Frauen des VfL Wolfsburg geht es nach der Absage der Partie in Cloppenburg in der 2. Frauen-Bundesliga Nord vor heimischer Kulisse um Punkte: Die Jungwölfinnen empfangen am kommenden Sonntag, 18. Oktober (Anstoß um 11 Uhr), Borussia Bocholt im Stadion am Elsterweg.

Auch die  U17-Juniorinnen haben zum Abschluss ihrer Englischen Woche in der B-Juniorinnen Bundesliga Nord/Nordost ein Heimspiel am Elsterweg: Nach den Erfolgen gegen Meppen und in Aurich treffen die Nachwuchswölfinnen am morgigen Samstag, 17. Oktober (Anstoß um 16 Uhr), auf den derzeit viertplatzierten FC Hertha 03 Zehlendorf.

Starker Aufsteiger erwartet

Nach der Niederlage gegen RB Leipzig wollen die U20-Frauen des VfL gegen Borussia Bocholt neues Selbstvertrauen sammeln: „Wir möchten unser schlechtes Spiel gegen Leipzig vergessen machen und zu Hause punkten, um uns in der Tabelle Abstand nach unten zu verschaffen“, so Trainer Steffen Beck. Der Aufsteiger Borussia Bocholt hat einige gute Testspiele absolviert und sein Team mit Spielerinnen vom insolventen BV Cloppenburg und erstligaerfahrenen Akteurinnen verstärkt. „Wir erwarten einen Gegner, der uns viel abverlangen wird“, sagt Beck. Der Coach der Grün-Weißen hat durch seine Langzeitverletzten Gloria Adigo, Lia Henkelmann, Paula Klensmann und nun auch Paula Flach weiterhin große Personalsorgen. Auch Romy Baraniak fällt verletzungsbedingt aus.

„Zweikampfstarke Hertha“

Im dritten Spiel der Englischen Woche treffen die U17-Juniorinnen des VfL Wolfsburg auf den FC Hertha 03 Zehlendorf: „Zehlendorf ist sehr schwer einzuschätzen und immer für eine Überraschung gut“, sagt Trainer Michael Schulz. Die Mannschaft aus der Hauptstadt verlor zwar zuletzt mit 1:2 gegen den 1. FFC Turbine Potsdam, zuvor gab es ein 2:0 gegen Aurich sowie ein unerwartetes 2:1 gegen Bremen. Das Spiel gegen Meppen brachte den Berlinerinnen ein Unentschieden (1:1). „Wir wollen an die bisherige Leistung anknüpfen. Von Zehlendorf erwarten wir ähnlich wie von Aurich und Meppen eine gewisse Zweikampfstärke“, so der Trainer. Am Samstag nicht dabei sein werden Melissa Bruns, Hannah Faller, Luisa Klapproth und die sich immer noch im Aufbautraining befindende Jolina Ganzauer.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren