Spieler der U19 des VfL Wolfsburg jubeln nach dem Sieg im Sparkassen-Cup.
DI . 31. 10. 2017
Akademie

Halbfinal-Einzug

U19 steht nach 2:0-Auswärtserfolg beim JFV A/O/Heeslingen in der Runde der letzten Vier des Sparkassen-Pokals.

Spieler der U19 des VfL Wolfsburg jubeln nach dem Sieg im Sparkassen-Cup.

Lange Zeit musste die U19 des VfL Wolfsburg warten, dann aber wurde am Dienstag noch ein 2:0-Auswärtserfolg im niedersächsischen Sparkassen-Pokal beim JFV A/O/Heeslingen herausgeschossen. Damit stehen die Wölfe im Halbfinale des diesjährigen Wettbewerbes. Die VfL-Treffer in der Partie beim A-Junioren-Niedersachsenligisten aus der Nähe von Bremen markierten Fynn Kleeschätzky (74.) und Richmond Tachie (90.).

Der zwei Klassen tiefer spielende Gegner spielte über lange Zeit gut und verhinderte Torerfolge der favorisierten Gäste, auch weil die Abschlüsse der Wolfsburger oft nicht präzise genug waren. Doch mit fortlaufender Spielzeit wurde der Druck des Bundesligisten größer, so dass die Partie noch in der regulären Spielzeit entschieden werden konnte. Beim VfL wirkten die drei U17-Spieler Fynn Kleeschätzky, der die Führung markierte, sowie Ivan Sarcevic und Muzaffer Degirmenci mit.

VfL-Coach Thomas Reis: „Da wir unsere Möglichkeiten zunächst nicht nutzten und etliche Bälle über das Tor gingen, blieb es lange Zeit bei torlos. Aber letztlich waren wir dann doch zweimal erfolgreich und sind im Halbfinale – das zählt. Und da auch die drei U17-Spieler ihre Sache gut gemacht haben, sehen wir, dass wir im Verein sehr gut aufgestellt sind.“

VfL Wolfsburg U19: Brandt – Davide Itter, Miler D’Oliveira, Siersleben, Goransch (46. Kleeschätzky) – El-Haibi, Polat – Tachie, Cham (75. Sarcevic), Degirmenci (46. Herrmann) – Yari Otto

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren