SA .  1. 09. 2018
Männer

„Große Freude“

Die Stimmen der Trainer zum 3:1-Sieg bei Bayer 04 Leverkusen.

Wenn das kein Start nach Maß ist: Die Wölfe holen mit einer starken Mannschaftsleistung im zweiten Spiel der Saison den zweiten Sieg und bezwingen auch Europa-League-Teilnehmer Bayer 04 Leverkusen. Dabei drehte das Team von VfL-Cheftrainer Bruna Labbadia einen 0:1-Rückstand in ein sicheren 3:1-Erfolg. Für den Coach war es im 13. Spiel gegen Leverkusen sein erster Sieg. Darüber hinaus reihten sich Pavao Pervan mit seinem Bundesligadebüt und Wout Weghorst mit seinem ersten Bundesligator in die überaus positive Statistik ein. Nach zwei Spieltagen holten sich die Wölfe mit sechs Punkten die maximale Ausbeute.

Bruno Labbadia: Es war eine große Freude, wie geschlossen die Mannschaft aufgetreten ist, und dass sie sich auch für die Leistung belohnt hat. Wir haben Leverkusen mit unserem Positionsspiel wehgetan. Es war rundum ein guter Tag für uns. Wir haben aus der Relegation viel Kraft gezogen, außerdem hat die Mannschaft sehr hart und intensiv in der Vorbereitung gearbeitet.

Heiko Herrlich: Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen und auch in Führung gegangen. Das 1:1 war natürlich zu vermeiden. Nach der Pause hatten wir nochmals eine Chance zum 2:1, doch nach den beiden Gegentoren haben wird es nicht mehr geschafft, dem Spiel eine Wende zu geben.

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren