02.08.2019
Männer

Generalprobe vorm Pflicht­spielstart

Der VfL empfängt beim Familienfest den OGC Nizza zum letzten Härtetest.

Es ist das sportliche Highlight des VfL-Familienfestes, das am morgigen Samstag, 3. August, auf dem Gelände der Volkswagen Arena stattfindet: Ab 15 Uhr treten die Schützlinge von Oliver Glasner im anliegenden AOK Stadion zum Testspiel gegen den OGC Nizza an – über die außergewöhnliche Spielzeit von zweimal 60 Minuten.

Dante kehrt zurück

Für den neuen Chefcoach der Wölfe und seine Mannen ist es gleichzeitig die Generalprobe vor dem ersten Pflichtspiel am Montag, 12. August, wenn es in der 1. Runde des DFB-Pokals zum Halleschen FC geht. Die Südfranzosen, die die letzte Saison als Tabellensiebter der Ligue 1 abgeschlossen haben, haben in ihrem Kapitän ein altbekanntes Gesicht in ihren Reihen. Innenverteidiger Dante (35) absolvierte in der Spielzeit 2015/2016 insgesamt 33 Pflichtpartien für die Grün-Weißen, ehe er zum Club an die französische Riviera wechselte. Neben dem Brasilianer kennt man auch Allan Saint-Maximin aus der Bundesliga, der 23-Jährige spielte ebenfalls vor drei Jahren im deutschen Oberhaus für Hannover 96 (18 Spiele, ein Tor). Trainiert wird Nizza seit dieser Saison vom ehemaligen 107-fachen französischen Nationalspieler, Welt- und Europameister Patrick Vieira.

Zwei Stunden statt 90 Minuten

Für VfL-Coach Glasner ist der Härtetest gegen Nizza die letzte Gelegenheit, seine Spieler im Wettkampmodus zu erleben, bevor es mit den Herausforderungen im DFB-Pokal und dem Bundesliga-Start (17. August gegen Köln) ernst wird. Nicht von ungefähr wurde eine Spielzeit von zweimal 60 Minuten vereinbart, die beiden Trainern die Möglichkeit gibt, zahlreiche Akteure auch über einen längeren Zeitraum einsetzen und damit sehen zu können. Auf Wolfsburger Seite nicht dabei sind die bereits länger ausfallenden Ignacio Camacho und Daniel Ginczek, dafür wollen die Neuzugänge Kevin Mbabu, Xaver Schlager und Joao Victor noch einmal Werbung für sich machen. Paulo Otavio fehlte zuletzt aufgrund von muskulären Problemen beim Training und kann nicht spielen.

Noch Tickets erhältlich

Tickets für die Partie können im Rahmen des VfL-Familienfestes am morgigen Samstag im Service Center an den Fanhaus-Kassen 21 bis 26 sowie ab 13.30 Uhr am AOK Stadion erworben werden. Ein Sitzplatz kostet 15 Euro (ermäßigt acht Euro), einen Stehplatz gibt es für sieben Euro (ermäßigt vier Euro). Ermäßigungen erhalten Schwerbehinderte, Rentner, Arbeitslose sowie Auszubildende, Studenten und Schüler bis einschließlich 25 Jahre. Rollstuhlfahrer zahlen fünf Euro, der Eintritt der Begleitperson ist frei. Dazu erhalten Kinder bis einschließlich 15 Jahren freien Eintritt, benötigen allerdings eine Eintrittskarte für das Spiel.

Zudem bietet Wölfe TV einen Livestream des Spiels ab 14.45 Uhr an.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren