01.08.2018
Inside

Gemeinsam für Josefine

VfL-Ikonen unterstützen Charity-Foto-Event für schwerbehindertes Mädchen.

Die beiden VfL-Identifikationsfiguren Marcel Schäfer und Roy Präger unterstützen den „Splash Day“, eine bemerkenswerte Hilfsaktion für Josefine Stuber aus Döbeln in Mittelsachsen. Für das siebenjährige Mädchen, das seit einer frühkindlichen Hirnhautentzündung schwerbehindert ist, wurde nun ein tolles Charity-Foto-Event ins Leben gerufen, für das das Wölfe-Duo neben vielen anderen Wolfsburger Prominenten wirbt. Mit einer Mindestspende von 50 Euro kann jeder Interessierte am 22. und 23. September im „Sahnefoto“-Fotostudio  seinen Beitrag leisten – und gleichzeitig ein ganz besonderes DIN-A3-Porträtfoto mit nach Hause nehmen.

„Splash Day“ für jedermann

Die quirlige, aber aufgrund ihrer Hirnschäden an den Rollstuhl gefesselte Josefine und ihre Eltern Janine und Ingolf hoffen auf die so genannte Doman-Therapie - eine erfolgsversprechende ganzheitliche Therapie, durch die Josefines Leben zukünftig viel selbstständiger ablaufen könnte. Die ist sehr teuer und wird von der Krankenkasse leider nicht übernommen. Um einen Teil der benötigten rund 200.000 Euro zusammenzukriegen, kamen Daniela und Jacek Voß vom Wolfsburger Fotostudio „Sahnefoto“ und Nadine Soetebeer, Inhaberin einer Friseurkette auf die Idee eines außergewöhnlich kreativen Charity-Events, bei dem jedem Spender ein exklusiver Gegenwert geboten wird: den „Splash Day“. Kurz und knapp erklärt heißt das, dass man sich mit Wasser bewerfen lässt und dabei fotografiert wird. „Das ist Action, Bewegung und ganz viel Spaß“, erklärt Daniela Voß und fügt hinzu: „Die Bilder, die bei solchen Sessions rauskommen, sind technisch eine echte Herausforderung. Einzigartig und – ganz wichtig – witzig. Daran erinnert man sich sein Leben lang.“

Mitmachen lohnt sich

Nachdem die beiden Wölfe Marcel Schäfer und Roy Präger den „Splash Day“ bereits einmal – natürlich mit grün-weißem Wasser – vorgeprobt haben und viele weitere Wolfsburger Prominente, darunter zum Beispiel Oberbürgermeister Klaus Mohrs, die ehemalige Wölfin Martina Müller, Eishockeyspieler Gerrit Fauser von den Grizzlys, folgten, werden die Türen des Fotostudios „Sahnefoto“ (An der Tiergartenbreite 7) am Samstag, den 22. September, und Sonntag, 23. September, noch einmal geöffnet. Jeder, der mitmachen möchte, kann sich über diesen Onlinekalender anmelden, zahlt einen Mindestbetrag von 50 Euro in die Kasse für Josefine und bekommt sein ganz persönliches „Splash-Foto“. Der Betrag fließt dann zu hundert Prozent in das Projekt. Wer es weniger mit vergänglichem Wasser hat, der kann es auch mit beständiger Farbe probieren: Der Wolfsburger Tätowierer und Inhaber des Tattoo-Studios Hyper-Shader Carsten Schneider unterstützt die gute Sache mit einem Fuchs-Motiv gegen eine Spende – die natürlich auch in voller Höhe Josefine zu Gute kommt.

Spendenkonto

Wer an dem „Splash-Wochenende“ nicht teilnehmen kann, aber dennoch helfen möchte, darf Josefine natürlich trotzdem mit einer Spende unterstützen. Einfach einen beliebigen Betrag mit dem Betreff "Gemeinsam für Josefine" auf folgendes Konto überweisen:

Spendenkonto Josefine Stuber Doman-Therapie
Verwendungszweck: Gemeinsam für Josefine
Kreissparkasse Döbeln
IBAN DE46860554620481106642
BIC SOLADES1DLN

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren