27.10.2019
Männer

„Geistige Frische hat gefehlt“

Die Trainerstimmen zum 0:0 der Wölfe gegen den FCA.

Das torlose Remis der Wölfe gegen den FC Augsburg konnte am Ende nur den Gäste-Coach Martin Schmidt zufrieden stellen. Während dieser sich über einen „wichtigen Punkt der Moral“ freuen durfte, konstatierte VfL-Cheftrainer Oliver Glasner, dass sein Team den hohen Belastungen der Englischen Woche mit dem zusätzlichen Europa-League-Spiel in Gent vor allem mental Tribut zollen musste.

Oliver Glasner: Am Ende des Tages müssen wir mit dem Punkt leben, auch wenn unsere Zielsetzung eine andere war. Wir müssen aber auch so ehrlich zu uns selber sein, dass die Leistung heute nicht unbedingt so war, dass dann ein Sieg herausspringen muss. Wir haben uns in der ersten Halbzeit sehr, sehr schwer getan. Die geistige Frische hat heute ein bisschen gefehlt, wir waren etwas langsam im Kopf. Das hat man bei den zweiten Bällen und beim Treffen von Entscheidungen gemerkt. Der erste Ballkontakt war oft nach hinten gerichtet, anstatt nach vorne zu blicken. In der zweiten Halbzeit haben wir dann etwas druckvoller nach vorne agiert, ohne uns aus dem Spiel Großchancen herauszuspielen. Hier hat die letzte Genauigkeit gefehlt. Wenn der Schiedsrichter dann auch noch ein Tor zurücknimmt, geht das 0:0 in Ordnung, das sich Augsburg mit sehr viel Fleiß und Engagement auch verdient hat. Unsere Leistung war nicht so, dass ein Sieg hätte zwingend herauskommen müssen.

Martin Schmidt: Mit dem 0:0 kann ich als Trainer sehr gut leben. Wir waren mutig, auch von der Aufstellung her, und wollten hier auf Sieg spielen. Dann gab es schnell beidseitig zwei, drei Großchancen. Für uns war es dann wichtig, dass wir es geschafft haben, solide zu stehen und den Gegner weg vom Tor zu halten. Das ist sehr gut gelungen. Bei den Standards war dann natürlich jedes Mal Gefahr da bei den fünf, sechs Hünen des VfL. Das haben wir über die Zuteilung auch gut geschafft. Deshalb haben wir am Ende des Tages diesen Punkt durch sehr viel Fleiß und gute Defensivarbeit auch verdient. Das Zu-Null war auch sehr wichtig für uns. Wir haben jetzt gegen Bayern und Wolfsburg, also zwei Top-Acts der Liga, zwei wichtige Punkte geholt. Auch wenn wir im Moment damit noch keine Sprünge machen, sind es Punkte, um uns da rauszuholen, wo wir derzeit sind. Es sind Punkte der Moral, die wir gerne mitnehmen.

Alle Infos zur Partie im Matchcenter

Zum Spielbericht

Wölfe TV: Die Stimmen der Spieler

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren