Handshake der U19 beim zweiten Spiel des Weifang Cups.
24.07.2017
U19

Gegen Titelverteidiger unterlegen

Weifang Cup: U19 muss sich Desportivo Brasil mit 0:3 geschlagen geben.

Handshake der U19 beim zweiten Spiel des Weifang Cups.

Das zweite Vorrundenspiel beim Weifang Cup in China hat die U19 am Montagnachmittag gegen den Titelverteidiger Desportivo Brasil mit 0:3 (0:1) verloren. Nach dem 1:1 zum Auftakt am Sonntag gegen die chinesische U19-Auswahl, lief die Partie gegen die Brasilianer alles andere als gut. Desportivo ging nach 22 Minuten in Führung und baute diese mit zwei Treffern kurz vor Schluss aus (84. und 89. Minute). Dabei profitierten die Südamerikaner auch davon, dass der VfL Wolfsburg ab der 69. Spielminute nur noch mit zehn Mann auf dem Platz stand, da Abdallah El-Haibi die Gelb-Rote Karte gesehen hatte. Jetzt haben die U19-Wölfe einen Tag frei, ehe am Mittwoch das letzte Gruppenspiel gegen den FC Tokyo stattfindet. Anstoß ist um 17 Uhr Ortszeit (11 Uhr MEZ).

Recht harte Gangart

Die Aufstellung des VfL sah diesmal gegenüber dem Auftaktmatch etwas anders aus, sechs Akteure des jüngeren A-Junioren-Jahrganges standen in der Startformation, dazu Lino Kasten aus der U17 im Tor. Die Brasilianer legten eine recht harte Gangart an den Tag und gewannen die Mehrzahl der Zweikämpfe, welche die Wölfe vor allem in der ersten Halbzeit nicht richtig annahmen. In der zweiten Hälfte sah der VfL in diesen Situationen dann besser aus, konnte sich aber kaum zwingende Torchancen erarbeiten. Der Sieg von Desportivo fiel am Ende dann aber etwas zu hoch aus.

„Erfolg des Gegners geht in Ordnung“

VfL-Coach Thomas Reis: „Der heutige Erfolg des Gegners geht in Ordnung, weil wir zum Teil zu ängstlich agiert und viele Spieler den Ball nicht richtig gefordert haben. Vor allem die jungen Spieler müssen lernen, dass es in der A-Jugend etwas härter zur Sache geht. Wir müssen aus dem Spiel die Konsequenzen ziehen und wollen es nun gegen den FC Tokyo besser machen.“

VfL Wolfsburg U19: Kasten – Davide Itter, Heuer, Siersleben (35. Miler D‘Oliveira), Scholz (46. Klump) – Cham (78. Nieland), Polat (46. Marx), El-Haibi – Janke, Yari Otto, Nazare-Vaz (60. Yeboah Zamora).

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren