Das VfL-Maskottchen Wölfi mit zwei Kindern vor einem Kinder-Fußball-Tor.
19.04.2021
Inside

Fußballschule unterstützt Vereine mit Spenden

Über 600 Kinder nehmen an Camps in den Osterferien teil.

Das VfL-Maskottchen Wölfi mit zwei Kindern vor einem Kinder-Fußball-Tor.

An 15 verschiedenen Orten führte die Fußballschule des VfL Wolfsburg während der Osterferien Trainingseinheiten für Kinder im Alter zwischen sechs und 13 Jahren durch. In den Bundesländern Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Hessen nahmen 619 Nachwuchskicker teil und hatten bei Corona-konformen Vorgaben eine Menge Spaß an der Bewegung auf dem Platz und dem gemeinsamen Training. Um die Breitensportvereine in der schweren Zeit zu unterstützen, spendet die Fußballschule fünf Euro je teilnehmendem Kind an die Vereine. Somit kamen insgesamt 2.730 Euro zusammen. „Das erste Fußballcamp des VfL Wolfsburg war ein voller Erfolg. Für viele Kinder war es genau das Richtige nach solch einer langen Pause ohne Fußball. Der Fokus lag in den Einheiten beim FUNino, sodass die Jungs und Mädchen überwiegend `frei` spielen konnten“, äußerte sich Oliver Gremmes, Sportlicher Leiter der U17-Herren des FC Eintracht Northeim und fügte hinzu: „Das Geld, das wir vom VfL zurückbekommen, fließt in die jeweiligen Mannschaftskassen im Grundlagenbereich.“

Zusammenarbeit mit der Evangelische Familienstiftung

Um Kindern wieder regelmäßig körperliche Aktivitäten zu ermöglichen, kooperieren die Grün-Weißen mit der Evangelische Familienstiftung Wolfsburg. Gemeinsam unterstützen sie Familien in belastenden Lebenssituationen. Dabei sorgt vor allem der Sport für ein gutes Körpergefühl, bessere Konzentration und fördert strategisches Denken. Im Rahmen der Zusammenarbeit werden verschiedene Leistungsangebote des Klubs für diese Familien und ihre Kinder zugänglich gemacht – darunter auch die Teilnahme an den beliebten Fußballcamps. Weiterhin stellt der VfL einige Trikots und, sobald wieder Fans zugelassen werden, Tickets zu den Heimspielen in der Volkswagen Arena und sogar Plätze unter den Einlaufkindern zur Verfügung. „Wir freuen über die entstandene Zusammenarbeit. Der VfL Wolfsburg fördert so nicht nur die Teilhabemöglichkeiten, sondern trägt mit seinen Sportangeboten zudem zu einer gesunden Entwicklung der Kinder bei,“ beschreibt Karsten Piehl, Geschäftsführer der Familienstiftung die Effekte der Partnerschaft. Gunnar Clauß, Leiter Fanservice den Grün-Weißen, ergänzte: „Als Fußballklub nehmen wir unsere gesellschaftliche Verantwortung sehr ernst. Wir möchten Gutes in der Region tun und den Menschen Freude an der Bewegung vermitteln. Von daher freuen wir uns umso mehr, dass wir durch die Zusammenarbeit mit der Familienstiftung nun allen Kindern die Möglichkeit geben können, an den vielfältigen Angeboten des VfL Wolfsburg teilzunehmen.“

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren