Zuhörer sitzen vor einer Leinwand.
23.09.2017
Soziales

Fußball als Mittel zur Integration

Vernetzungsveranstaltung: „Neuzugewanderte – Eine Chance für das Ehrenamt!“.

Zuhörer sitzen vor einer Leinwand.

Das Bündnis Wolfsburg des bundesweiten Integrationsprogramms „Willkommen im Fußball“ (ein Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, gefördert von der DFL Stiftung und der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration) hatte am 19. September im Rahmen der VfL-Vielfaltswochen zur Vernetzungsveranstaltung „Neuzugewanderte – eine Chance für das Ehrenamt!“ in die Eventlocation Halle09 in der Volkswagen Arena eingeladen. Zu den rund 80 Gästen zählten Vertreter des Integrationsreferats, des Geschäftsbereichs Sport der Stadt Wolfsburg, des SSV Vorsfelde, des VfR Eintracht Nord und der VfL Wolfsburg-Fußball GmbH sowie weiterer Sportvereine und der „Anstoß-VfL-Partnervereine“. Unterstützt wurde die Veranstaltung durch den Niedersächsischen Fußballverband (NFV) im Kreis Wolfsburg, den VfL Wolfsburg e.V., dem StadtSportBund und der SportRegion OstNiedersachsen.

Gesellschaftliche Herausforderung

In Wolfsburg sind bereits viele Schritte in Richtung einer erfolgreichen Integration von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte gemacht worden: Ende 2015 hat sich in der Stadt Wolfsburg das Netzwerk „Wolfsburger Sport integriert“ zusammengeschlossen, bestehend aus den Kooperationspartnern der Stadt Wolfsburg und dem VfL Wolfsburg. Bei der gemeinsamen Arbeit steht nicht nur der Fußball im Fokus, sondern werden alle Sportarten berücksichtigt, um Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in und durch den Sport zu integrieren. Die erste Vernetzungsveranstaltung „Wolfsburger Sport integriert“ fand im Februar 2016 statt, im September desselben Jahres wurde das Projekt „1. Wolfsburger Integrationsturnier“ realisiert.

Entwicklung und Ausblick

Auch in der Sportlandschaft hat sich viel bewegt. Viele Vereine haben sich den gesellschaftlichen Herausforderungen angenommen und kurzfristige Trainingseinheiten als auch sportübergreifende Veranstaltungen angeboten. Im Zuge dessen wird dem Thema Ehrenamt – als wichtige Säule der Gesellschaft – mit Blick auf Integration immer mehr Bedeutung beigemessen. Somit stand die diesjährige Veranstaltung unter dem Motto „Ehrenamt“. Dabei wurde darüber diskutiert, welche Rahmenbedingungen und Strukturen notwendig sind, um Flüchtlinge nicht nur in und durch den Sport zu integrieren, sondern die Zuwanderung gleichzeitig als Chance für das Ehrenamt zu begreifen. Darüber hinaus diente der gemeinsame Abend dazu, bisherige Erfahrungen untereinander auszutauschen und sich zu vernetzen. Im Anschluss waren alle Teilnehmer zur Partie des VfL Wolfsburg gegen den SV Werder Bremen in die Volkswagen Arena eingeladen.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren